Ariane-5-Rakete bringt Militärsatelliten ins All

7. Februar 2014, 10:54
4 Postings

Satellit "Athena-Fidus" schafft Breitband-Internet für Armeen und Zivilschutzeinheiten

Kourou - Eine Ariane-5-Rakete hat für die französischen und italienischen Streitkräfte einen neuen Telekommunikationssatelliten ins All gebracht. Der rund drei Tonnen schwere Satellit soll unter anderem sichere Breitband-Internetzugänge zur Verfügung stellen.

Er ergänze die Kapazitäten der bereits um die Erde kreisenden Syracuse- und Sicral-Satelliten, teilte die Raketenbetreibergesellschaft Arianespace nach dem erfolgreichen Start am Donnerstagabend mit.

Daneben setzte die Ariane 5 einen Telekommunikationssatelliten für die kommerzielle Betreibergesellschaft Asia Broadcast Satellite (ABS) im All aus. Das rund 6,3 Tonnen schwere Hightech-Gerät ABS-2 wird weite Teile von Europa, Afrika und Asien mit Kommunikations- und Multimedia-Angeboten versorgen. Auch die unmittelbare Übertragung von Sendungen zum Endempfänger soll möglich sein.

Der Start der rund 50 Meter hohen Ariane 5 vom Weltraumbahnhof Kourou im südamerikanischen Französisch-Guayana verlief nach Angaben aus dem Kontrollzentrum problemlos - auch wenn es wetterbedingt eine kleine Verzögerung gab. Es war der 58. erfolgreiche Start in Folge und der erste in diesem Jahr. (APA, 07.02.2014)

  • Es war der 58. erfolgreiche Start in Folge für die Ariane-5-Rakete am Weltraumbahnhof Kourou im südamerikanischen Französisch-Guayana.
    foto: apa/epa/s martin

    Es war der 58. erfolgreiche Start in Folge für die Ariane-5-Rakete am Weltraumbahnhof Kourou im südamerikanischen Französisch-Guayana.

Share if you care.