Chrome Apps könnten künftig ohne Chrome laufen

6. Februar 2014, 14:27
5 Postings

Google arbeitet an minimaler Ausführungsumgebung - Derzeit nur ein experimentelles Projekt

Seit geraumer Zeit arbeitet Google basierend auf dem Browser Chrome an einer App-Plattform, die die Vorteile einfacher Web-Entwicklung mit klassischen Desktop-Programmen verbinden soll. Nun scheint das Unternehmen noch einen Schritt weitergehen zu wollen.

app_shell

Wie The Next Web aufgespürt hat, arbeitet der Softwarehersteller derzeit an einem Projekt namens app_shell. Dabei handelt es sich um eine minimale Ausführungsumgebung, die nur die nötigsten Funktionen zum Betrieb von Chrome-Apps mit sich bringt. Auf diese Weise hofft man den Overhead entsprechender Programme signifikant zu reduzieren, und deren Speicherverbrauch und Performance näher an echte native Apps bringen.

Loading

Zwar ist es bislang schon möglich Chrome-Apps zu nutzen, ohne dass der Browser zuvor aufgerufen werden muss. Dies klappt aber nur deswegen, da Chrome mittlerweile von Haus aus beim Systemstart geladen und im Hintergrund aktiv gehalten wird. Mit app_shell würde diese Anforderung entfallen. (apo, derStandard.at, 6.2.2014)

  • Chrome Apps lassen sich mittlerweile ohne vorherigen Aufruf des Chromes starten. Künftig soll dafür nicht mehr der ganze Browser im Hintergrund laufen müssen.
    screenshot: andreas proschofsky / derstandard.at

    Chrome Apps lassen sich mittlerweile ohne vorherigen Aufruf des Chromes starten. Künftig soll dafür nicht mehr der ganze Browser im Hintergrund laufen müssen.

Share if you care.