Stufenexpress-Zertifikate auf deutsche Aktien

6. Februar 2014, 08:39
posten

Stufenexpress-Zertifikate unterscheiden sich von „normalen“ Express-Zertifikaten dadurch, dass sie auch bei sinkenden Notierungen des Basiswertes, inklusive einer Bonuszahlung, vorzeitig zurückbezahlt werden können. Die neuen, von der Société Générale angebotenen Stufenexpress-Zertifikate auf Commerzbank-, Deutsche Bank-, Lufthansa-, Deutsche Telekom-, E.ON- und der K+S-Aktien kombinieren interessante Renditechancen, die auch bei sinkenden Aktienkursen lukriert werden können. Die im Halbjahresabstand fällig werdenden Expresszahlungen liegen zwischen 4 und 5,5 Prozent. Am Laufzeitende der Zertifikate werden die Sicherheitspuffer bei 25 Prozent liegen. Am Beispiel des Zertifikates auf die Deutsche Telekom-Aktie soll die Funktionsweise dieses Zertifikatetyps veranschaulicht werden.

Bis zu 5,5 Prozent Zinsen pro Halbjahr möglich

Der am 12.2.14 ermittelte Schlusskurs der Deutsche Telekom-Aktie wird als Referenzpreis für das Zertifikat festgeschrieben. Am 12.8.14 wird der dann aktuelle Aktienkurs mit dem Basispreis verglichen. Liegt der Aktienkurs an diesem Tag auf oder oberhalb des Referenzpreises, der an diesem Tag auch als Tilgungsschwelle fungiert, dann wird das Zertifikat einige Tage danach mit seinem Ausgabepreis von 100 Euro und einer Expresszahlung von 4 Euro zurückbezahlt. Läuft das Zertifikat weiter, dann wird es mit 108 Euro getilgt, wenn der Aktienkurs am zweiten Bewertungstag (12.2.15) auf oder oberhalb der nunmehr bereits auf 95 Prozent des Referenzpreises reduzierten Tilgungsschwelle liegt. Diese Vorgangsweise, der im Halbjahresabstand um jeweils 4 Prozent ansteigenden Expresszahlungen und der jeweils um 5 Prozent sinkenden Tilgungsschwellen, wird bis zum finalen Bewertungstag (13.2.17) des Zertifikates fortgesetzt. Falls das Zertifikat bis zum finalen Bewertungstag läuft und sich der Kurs der Deutsche Telekom-Aktie dann oberhalb von 75 Prozent des Referenzpreises befindet, dann wird das Zertifikat mit dem Höchstbetrag von 124 Euro zurückbezahlt. Notiert die T-Aktie dann mit mehr als 25 Prozent gegenüber dem Referenzpreis im Minus, dann wird die Tilgung des Zertifikates gemäß der tatsächlichen negativen prozentuellen Wertentwicklung erfolgen.

Das SG-Stufenexpress-Zertifikat auf die Deutsche Telekom-Aktie, letzter Bewertungstag 13.2.17, ISIN: DE000SG45D14, kann noch bis 12.2.14 gezeichnet werden. Auch die identisch funktionierenden Zertifikate auf die E.ON-Aktie mit der Expresszahlung von 4,50 Prozent pro Halbjahr, ISIN: DE000SG45D22, oder auf die K+S-Aktie, Kupon 5 Prozent, ISIN: DE000SG45D30 und das Zertifikat auf die Commerzbank-Aktie, ISIN: DE000SG45DY3,  das sogar eine Expresszahlung von 5,5 Prozent pro Halbjahr in Aussicht stellt, können noch bis 12.2.14 gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Die neuen Stufenexpress-Zertifikate auf die sechs deutschen Aktien ermöglichen bereits bei leicht nachgebenden Notierungen der Aktienkurse überproportional hohe Renditechancen.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.
Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.