US-Ölpreis befestigt

6. Februar 2014, 14:17
posten

Goldpreis im Plus

Der Ölpreis hat am frühen Donnerstagnachmittag höher gegenüber dem Vortag tendiert. Gegen 14.00 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) 98,37 Dollar und damit 1,02 Prozent mehr als am Mittwoch. Der Future auf ein Barrel der Nordseesorte Brent wurde mit 107,17 Dollar gehandelt.

Experten erklärten den gesehen Preisauftrieb mit Auswirkungen des ungewöhnlich kalten Winters in den USA und dem jüngsten Rückgang der US-Lagerbestände an Destillaten (Heizöl, Diesel). Deutliche Impulse für die Ölpreisnotierungen könnten zudem die zum Wochenschluss anstehenden US-Arbeitsmarktdaten liefern, falls diese deutlich von den Markterwartungen abweichen, schreiben die Analysten von der Commerzbank.

Das Gold-Vormittagsfixing in London lag bei 1.261,15 Dollar und damit über dem Mittwochsnachmittags-Fixing von 1.254,50 Dollar. Zur Wochenmitte hat sich der Goldpreis laut Commerzbank offenbar von der Entwicklung des US-Erdgaspreises anstecken lassen und ist ebenfalls Achterbahn gefahren. Nach enttäuschend aufgenommenen US-Konjunkturdaten - die ADP-Beschäftigungszahlen lagen unter den Erwartungen - sprang der Goldpreis binnen wenig Minuten um fast 20 US-Dollar auf 1.275 Dollar nach oben. In den darauf folgenden knapp zwei Stunden wurden sämtliche Gewinne jedoch wieder abgegeben. (APA, 6.2.2014)

Share if you care.