Real stutzt Atletico zurecht

5. Februar 2014, 23:54
197 Postings

3:0 für Weißes Ballett im Cup-Derby-Hinspiel im Bernabeu - Zeichen für Finale stehen auf Clasico

In der Meisterschaft ist Atletico Madrid momentan in Spanien obenauf. Im Halbfinale der Copa del Rey setzte es am Mittwoch hingegen eine empfindliche Niederlage für den ehemaligen Champions-League-Gegner von Austria Wien. Im Estadio Bernabeu unterlag die Mannschaft von Diego Simeone dem Stadtrivalen Real Madrid mit 0:3 (0:1) und steht damit im Rückspiel am 12. Februar vor einem nahezu unmöglich wirkenden Kraftakt, um doch noch das Finale zu erreichen.

Real gewann die Begegnung vor Heimpublikum verdient, wird sich aber nicht über mangelndes Glück beschweren. Gleich zwei der Treffer des Weißen Balletts erzielten Akteure des Stadtrivale. Emiliano Insua (17.) und Miranda (73.) mussten sich über Eigentore ärgern. Dazwischen erzielte Jesé Rodriguez den dritten Treffer (57.) der Königlichen.

Cristiano Ronaldo blieb an seinem 29. Geburtstag ebenso ohne Treffer wie mit Diego Costa der zweite Toptorjäger der Begegnung. Letzterer stand dafür in einem allgemein von unfairen Aktionen durchzogenen Spiel bei mehreren strittigen Situationen unsportlicher Natur im Mittelpunkt - als Opfer unter anderem bei einem vom Schiedsrichter übersehenen Tritt von Alvaro Arbeloa gegen die Fersen des mit allen Wassern gewaschenen Brasilo-Spaniers.

Im zweiten Semifinale trafen noch am Mittwoch der FC Barcelona und Real Sociedad im Camp Nou aufeinander. Ein 2:0 der Katalanen durch Treffer von Sergio Busquets (44.) und ein Eigentor von Enaut Zubikarai (60.) lässt auch die dortige Ausgangsposition für das Rückspiel klar erscheinen. Die Zeichen für das Copa-Finale stehen also auf Clasico. (red, derStandard.at, 5.2.2014)

  • Real legt dem spanischen Tabellenführer die Latte fürs Rückspiel ziemlich hoch.
    foto: apa

    Real legt dem spanischen Tabellenführer die Latte fürs Rückspiel ziemlich hoch.

Share if you care.