Orkan der Peinlichkeit

5. Februar 2014, 18:31
31 Postings

Einmal im Monat wird dienstags um 22.15 Uhr "Die Anstalt" gesendet

Eigentlich hat sich klassisches politisches Kabarett im Fernsehen überholt. Wer heute Politiker lächerlich machen will, der zeigt kommentierte Originalaufnahmen. Das tut das ZDF in seiner "heuteshow" recht erfolgreich, möchte aber dennoch am Kabarett festhalten.

Also wird nun wieder einmal im Monat dienstags um 22.15 Uhr "Die Anstalt" gesendet, Nachfolgerin von "Neues aus der Anstalt". Man war gespannt, denn "frischer Wind" durch die Kabarettisten Max Uthoff und Claus von Wagner war angekündigt worden.

Und tatsächlich fegte dann ein wahrer Orkan durch das Studio - allerdings einer der Peinlichkeiten. Zunächst traf es deutsche Spitzenpolitiker in einer Plattheit, die ihresgleichen sucht: Angela Merkel, "das "Politikpräservativ aus der Uckermark", Außenminister Frank-Walter Steinmeier mit "Charisma wie ein sedierter Uhu", Bundespräsident Joachim Gauck, der "angriffslustige Pfaffe".

Die Aufklärungsdrohne erschien in Form eines Riesenpenis, und als der Praktikant dem Publikum ein Bild vom "Meer" zeigte, weil es die Frage "Wollt ihr mehr sehen?" bejaht hatte, da wurde ein Wunsch übermächtig: den Fernseher auszuschalten und dann weit weg zu laufen von einem Format, das immer noch Potenzial hätte, aber einfach seine Premiere vergeigt hat. (Birgit Baumann, DER STANDARD, 6.2.2014)

  • Max Uthoff (links) und Claus von Wagner.
    foto: zdf/nobel

    Max Uthoff (links) und Claus von Wagner.

Share if you care.