Öllinger macht Krebs-Erkrankung öffentlich

5. Februar 2014, 14:55
95 Postings

Eintrag auf Facebook-Seite des langjährigen Grünen-Sozialsprechers: "Diagnose Krebs"

Grünen-Politiker Karl Öllinger hat am Mittwoch in einem Facebook-Eintrag seine Krebserkrankung öffentlich gemacht. "Ich will euch meine Pause hier erklären - ich war jetzt über eine Woche im Krankenhaus. Diagnose Krebs ...", schrieb Öllinger.

"Die nächsten Wochen und Monate werden daher sehr anstrengend für mich. Ich will einerseits meine Arbeit - so gut es geht - fortsetzen, andererseits will ich mich aber auf die Krankheit und deren Überwindung konzentrieren. Wenn's etwas Neues dazu gibt, werde ich das hier kundtun. Ich bitte um Verständnis, dass ich auf Mails, SMS nicht antworten werde - ich muss mit meinen Energien haushalten. Ich hoffe, ihr versteht das."

Öllinger war von 1994 bis 2013 Abgeordneter zum Nationalrat, bei der vergangenen Nationalratswahl wurde er von seiner Partei nicht mehr an wählbarer Stelle auf der Kandidatenliste gereiht. Auch ein Vorzugsstimmenwahlkampf brachte keine Vorreihung.

Öllinger, der sich auch als Sozialsprecher der Grünen einen Namen gemacht hatte, engagiert sich besonders gegen rechtsextreme Tendenzen und betreibt die Homepage stopptdierechten.at. Der 62-Jährige ist weiter bei den Grünen tätig und sollte mit seiner Homepage bei der Parteiakademie, der Grünen Bildungswerkstatt, beruflich Unterschlupf finden. (red, derStandard.at, 5.2.2014)

  • Karl Öllinger ist an Krebs erkrankt.
    foto: ap/punz

    Karl Öllinger ist an Krebs erkrankt.

Share if you care.