Bayern drohen Abobesitzern mit Kündigung

5. Februar 2014, 10:40
245 Postings

Viele leere Plätze vor allem in der Südkurve bei offiziell ausverkauften Partien

München - Der FC Bayern München droht nach Medienberichten Dauerkartenbesitzern der Südkurve mit der Kündigung, wenn diese nicht mindestens acht Heimspiele in der Saison besuchen. Demnach erhielten 5.200 Jahreskartenbesitzer ein entsprechendes Schreiben des deutschen Fußball-Rekordmeisters.

"Zu viele Karten wurden nicht genutzt", sagte ein Bayern-Sprecher "Spiegel online". In dieser Saison blieben bei einigen Heimspielen viele Plätze in der offiziell ausverkauften Arena leer.

In dem Schreiben hieß es: "Sofern nicht wenigstens acht Bundesliga-Spiele durch den Jahreskarten-Inhaber besucht werden, behält sich der FC Bayern München vor, die Jahreskarten mit Ablauf der Saison fristgerecht zu kündigen." Nach Angaben des Vereins entspreche dieses Vorgehen den Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Die Heimspiele des Triple-Siegers gelten stets als ausverkauft, doch immer wieder sind besonders bei weniger attraktiven Spielen freie Plätze auszumachen. Dabei gebe es genügend Fans, die liebend gerne einspringen würden. Vor der Saison 2012/2013 soll es rund 15.000 Anfragen für zehn freie Jahreskarten gegeben haben.

Die Dauerkarten müssen jedoch nicht immer vom Besitzer selbst genützt werden, ist dieser verhindert, so ist auch eine Übertragung an Dritte gestattet. Eine kommerzielle Nutzung des Tickets ist nicht erlaubt, weiters dürfen Karten nicht an Personen übergeben werden, die an gewalttätigen Auseinandersetzungen bei Sportveranstaltungen beteiligt waren. (APA/red, 5.2.2014)

  • Nicht immer ist die Allianz-Arena bis auf den letzten Platz gefüllt.
    foto: epa/peter kneffel

    Nicht immer ist die Allianz-Arena bis auf den letzten Platz gefüllt.

Share if you care.