Vanek will "Free Agent"-Markt sondieren

5. Februar 2014, 09:48
75 Postings

Steirer bestätigt Ablehnung der Vertragsverlängerung bei den Islanders - New Yorker finden nach Niederlagenserie wieder in Spur

New York/Washington - Thomas Vanek hat gegenüber der Tageszeitung "Long Islands Newsday" bestätigt, dass er ein Angebot auf Vertragsverlängerung abgelehnt hat. "Newsday" hatte am Montag berichtet, dass die New York Islanders dem 30-jährigen Steirer einen Vertrag in etwa der Höhe des aktuell laufenden (50 Mio. Dollar für 7 Jahre) vorgelegt haben.

"Ich bin sicher, die Leute werden sagen 'Wow, das ist verrückt von ihm' oder so", sagte Vanek der Zeitung. Der Kapitän von Österreichs Olympia-Mannschaft begründete die Entscheidung damit, dass er den "Free Agent"-Markt testen will. "Ich will das ausloten", erklärte er.

Vertragsende

Vanek hat bei den Buffalo Sabres im Sommer 2007 einen Siebenjahresvertrag unterschrieben, der am 30. Juni 2014 ausläuft. Am 27. Oktober des Vorjahres ist der Stürmer von Buffalo an die Islanders abgegeben worden. Nach Ablauf des Vertrags kann sich Vanek nun ab 1. Juli einen Verein seiner Wahl suchen, Interessenten werden wohl Schlange stehen.

Allerdings wird erwartet, dass der Torjäger noch in der laufenden Saison transferiert wird - ohne Auswirkung auf seinen Status ab 1. Juli. Die Islanders, die nur noch geringe Chancen auf einen Play-off-Einzug haben, würden dafür eine Kompensation erhalten. Die Transferzeit in der National Hockey League (NHL) endet am 5. März, während der Olympia-Pause ist zwischen 7. und 23. Februar allerdings kein Spielerwechsel erlaubt.

"Ich will am 1. Juli sehen, welche Angebote es gibt. Das hat nichts mit diesem Team zu tun und wo wir derzeit stehen. Aber ich und meine Familie wollen das einmal ausloten und sehen, wie es läuft", erklärte der dreifache Familienvater, der auch auf einen weiteren Ortswechsel in den nächsten Wochen vorbereitet ist. "Selbst wenn ich es wollte, könnte ich es nicht verhindern", meinte Vanek.

Ende einer Negativserie

"Ich hoffe, das wir hier (vor der Olympia-Pause) drei Siege schaffen und danach kann ich nicht mehr viel sagen. Ich kann überall hinkommen. Es gibt keinen Grund für mich, dazusitzen und zu spekulieren, was passieren wird, weil ich es nicht weiß", sagte Vanek am Dienstag vor dem 1:0-Erfolg in Washington, bei dem die Islanders  ihre Niederlagenserie nach zuletzt fünf Pleiten in Folge beendet haben. Thomas Vanek und Michael Grabner gingen allerdings leer aus.

Matchwinner für das Team aus Long Island waren Andrew MacDonald mit dem einzigen Treffer (43.) und Torhüter Jewgeni Nabokow, der sein 57. "shutout" in der NHL schaffte. Das Play-off ist dennoch in weiter Ferne. Die Islanders haben im Grunddurchgang noch 24 Spiele zu absolvieren, haben aber zehn Punkte Rückstand auf die Play-off-Plätze und mindestens schon ein Spiel mehr ausgetragen als die Konkurrenten. (APA, 5.2.2014)

NHL-Ergebnisse von Dienstag: Washington Capitals - New York Islanders (mit Vanek, Grabner) 0:1, Boston Bruins - Vancouver Canucks 3:1, New York Rangers - Colorado Avalanche 5:1, Carolina Hurricanes - Winnipeg Jets 1:2, Montreal Canadiens - Calgary Flames 2:0, Florida Panthers - Toronto Maple Leafs 4:1, St. Louis Blues - Ottawa Senators 4:5 n.P., Minnesota Wild - Tampa Bay Lightning 2:1, Phoenix Coyotes - Dallas Stars 1:3.

  • Jewgeni Nabokow (li/mit Vanek) hielt seinen Kasten sauber.
    foto: ap/ alex brandon

    Jewgeni Nabokow (li/mit Vanek) hielt seinen Kasten sauber.

Share if you care.