Keine Anklage gegen Vater wegen Kindesentziehung in Niederösterreich

4. Februar 2014, 20:04
13 Postings

"Kurier": Entsprechendes Verfahren in Wiener Neustadt eingestellt

Baden/London - Im Fall eines im Oktober von seinem Vater auf die britische Kanalinsel Sark gebrachten Buben aus Baden in Niederösterreich gibt es keine Anklage wegen Kindesentziehung. Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt habe das Ermittlungsverfahren eingestellt, berichtet der "Kurier" in seiner Mittwochausgabe.

Der Vierjährige war am 7. Oktober von seinem Vater mit einem Privatjet von Österreich auf die Kanalinseln gebracht worden. Seitdem läuft auf der Nachbarinsel Guernsey ein Verfahren um das Sorgerecht. Das Gericht hat Mitte Jänner ein Dokument, das dem Vater das alleinige Sorgerecht zusprach, für nichtig erklärt. Eine endgültige Entscheidung stand noch aus.

Der Vater stammt von einer Insel im Ärmelkanal und ist auch deutscher Staatsbürger. Der Vierjährige hat die deutsche sowie die britische Staatsbürgerschaft. (APA, 4.2.2014)

Share if you care.