Satya Nadella: Der Nette, der aus der eigenen Wolke kam

4. Februar 2014, 18:22
19 Postings

Satya Nadella folgt Microsoft-Chef Steve Ballmer nach

Scheu, bescheiden, supernett, technikaffin, engagiert, hilfsbereit. So beschreiben Freunde, Kollegen und Branchenkenner den neuen Microsoft-Chef Satya Nadella, der dem extrovertierten, mitunter laut aufkreischend auf der Bühne herumhopsenden Steve Ballmer nachfolgen wird. Es sei schwer, überhaupt jemanden zu finden, der nicht etwas Nettes von ihm berichten kann, heißt es. Welch ein Kontrast.

Dass er ein guter Teamspieler und Firmenveteran ist, gibt ihm einen internen Bonus. Doch obwohl er gerade erst inthronisiert wurde, fragen sich viele bereits, ob ein sanfter Insider wie der 46-jährige gebürtige Inder auch die notwendigen harten Schritte setzen können wird, um dem Softwarekonzern den notwendigen Kick für Innovationen und neue Wachstumsstrategien zu geben. Als knallharter Geschäftsmann ist er bisher nicht aufgefallen. Dem Elektroingenieur und Computerwissenschafter wird zugetraut, Microsoft sicher bei herkömmlichen Computern in der Windows-Spur zu halten, doch im boomenden Segment mit Smartphones und Tablets fehlt es ihm an Erfahrung. Als eine der großen Baustellen wartet auf ihn die Integration des Handy-Herstellers Nokia in den Konzern.

Visionär und Kapitän

Firmengründer Bill Gates jedenfalls sieht in Nadella offenbar den richtigen Visionär und Kapitän für den Softwarekoloss. Durch Gates' Rücktritt als Vorsitzender des Verwaltungsrats dürfte Nadella als künftiger Konzernlenker große Gestaltungsspielräume erhalten. Gates will ihm als technischer Berater zur Seite stehen.

Der 1967 geborene Nadella stieß 1992 zu Microsoft und stieg dort rasch die Karriereleiter hinauf. Der Elektroingenieur arbeitete unter anderem an Microsofts Bürosoftwarepaket Office und der Suchmaschine Bing. Im Juli machte Ballmer ihn im Rahmen eines radikalen Konzernumbaus zum Chef des Cloud Computing. Das Zukunftsgeschäft bekam Nadella gut in den Griff - weswegen er schnell als Kandidat für die Ballmer-Nachfolge galt. Er ist der dritte Microsoft-CEO in der 39-jährigen Unternehmensgeschichte.

Mit seiner Frau Anupama, die er während des Studiums in Hyderabad kennengelernt hatte, ist er seit 22 Jahren verheiratet. Das Paar hat drei Kinder. Über sein Privatleben ist nur wenig bekannt. Unter anderem soll er eine poetische Ader haben. Im Antrittsmail dichtete er ein Zitat Oscar Wildes um: "Wir müssen an das Unmögliche glauben und das Unwahrscheinliche ausblenden." (Karin Tzschentke, DER STANDARD, 4.2. 2014)

 

  • Bill Gates, Steve Ballmer und Satya Nadella
    foto: reuters

    Bill Gates, Steve Ballmer und Satya Nadella

Share if you care.