Nachbarstern könnte sehr lebensfreundliche Welten beherbergen

4. Februar 2014, 09:19
178 Postings

Forscher halten Planeten um Alpha Centauri B für möglicherweise lebensfreundlicher als die Erde

Ontario - Bisher galt bei der Suche nach bewohnbaren Planeten ein ebenso einfaches wie logisches Credo: Ein erdähnlicher Planet um einen sonnenähnlichen Stern muss es sein, ist doch die Erde immer noch der einzige uns bekannte bewohnte Planet und daher der einzige verfügbare Maßstab für Lebensfreundlichkeit oder wissenschaftlich: Habitabilität.

René Heller von der McMaster-Universität in Ontario und John Armstrong von der Weber State University in Utah stellen diese Annahme nun aber infrage und bringen nun im Fachblatt "Astrobiology" ein neues, etwas spekulatives Konzept ins Spiel. Sie schlagen die Existenz von Planeten vor, die noch lebensfreundlicher sind als die Erde selbst - Planeten, die nicht nur habitabel sind, sondern superhabitabel.

Laut den Forschern würde so ein Planet über Landschaften wie jene in der Karibik verfügen, wäre besser vor kosmischer Strahlung geschützt; zudem würde er einen Stern umkreisen, der etwas schwächer leuchtet als die Sonne und auch länger leben wird.

Unser Nachbarstern Alpha Centauri B wäre demnach ein geeigneter Kandidat, um mit der Suche nach solchen superhabitablen Welten zu beginnen. Dort ist bereits ein Planet vermutet worden. Dieser wäre jedoch zu nahe am Stern, um bewohnbar zu sein. Die Forscher hoffen nun auf die Entdeckung weiterer Planeten in geeignetem Abstand zu Alpha Centauri B.  (guge, DER STANDARD, 4.2.2014)

  • Superhabitable Planeten um Alpha Centauri B?
    foto: reuters

    Superhabitable Planeten um Alpha Centauri B?

Share if you care.