TV-Quoten: ORF-Rückgänge trotz Wintersportprogramm

3. Februar 2014, 16:00
5 Postings

ORF-Hauptsender kamen auf 36 Prozent Marktanteil - RTL stärkster deutscher Sender

Wien - Der ORF musste im Jänner trotz erfolgreicher Wintersport-Übertragungen Rückgänge beim Marktanteil hinnehmen. Im Vergleich zum Vorjahr verlor ORF eins von 16 auf 15,2 Prozent, ORF 2 von 22,6 auf 20,9 Prozent Marktanteil. Beide Sender erreichten insgesamt 36 Prozent Marktanteil. Im Vorjahr waren es noch 38,6 Prozent. Stärkster deutscher Sender war RTL.

In der Liste der zehn reichweitenstärksten ORF-Sendungen haben sich Skifahren und Co gleich sieben Mal platzieren können. So verfolgten etwa durchschnittlich 1,579 Mio. Seher den zweiten Durchgang des Herren-Slaloms in Schladming (50 Prozent Marktanteil). Die Entscheidung des Skisprungbewerbs in Bischofshofen ließen sich 1,488 Mio. Zuschauer (63 Prozent Marktanteil) nicht entgehen, was Vierschanzen-Tournee-Rekord bedeutet.

Rekord bei der Nutzung des Online-Video-Angebots

Insgesamt konnte die ORF-Senderfamilie - inklusive der Spartensender ORF III, ORF Sport + sowie 3sat und ORF 2 Europe - im Jänner einen durchschnittlichen Marktanteil von 39,6 Prozent verzeichnen. So stark genutzt wie nie zuvor wurde das Online-Video-Angebot des öffentlich-rechtlichen Senders: Insgesamt wurden bei Live Streams und On-Demand-Angeboten 20,8 Mio. Abrufe verzeichnet, 18,4 Mio. davon entfielen auf die ORF-TVthek.

ATV und Puls 4 stabil

Wenig Bewegung herrschte bei den heimischen Privatsendern und der deutschen Konkurrenz. ATV zeigte sich mit drei Prozent ebenso annähernd stabil wie Puls 4 mit 3,3 Prozent Marktanteil. Servus TV erreichte 1,5 Prozent Marktanteil. Während die Zuschauergunst bei ARD (3,2 Prozent) und ZDF (4,1 Prozent) relativ konstant blieb, verlor Sat.1 0,5 Prozentpunkte (4,8 Prozent Marktanteil), ProSieben konnte wiederum um 0,3 Prozentpunkte auf 4,4 Prozent Marktanteil zulegen.

RTL stärkster deutscher Sender

RTL lag mit 6,2 Prozent Marktanteil ähnlich wie im Vorjahr und damit an der Spitze der deutschen Sender. Die Abwärtstendenz der vergangenen Monate wurde durch das beim Publikum erfolgreiche "Dschungelcamp" im Jänner gestoppt. Die Show ging am Samstag mit Staffelrekord zu Ende. Durchschnittlich 510.000 Zuschauer waren beim Finale dabei, als die Kärntnerin Larissa Marolt den zweiten Platz belegte. Mit einem Schnitt von 353.000 Sehern war die achte Staffel von "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" die bisher erfolgreichste beim österreichischen TV-Publikum. (APA, 3.2.2014)

Share if you care.