Die Pest - eine Seuche in der Retrospektive

Rezension5. Februar 2014, 09:53
6 Postings

Wie die todbringende Krankheit jahrhundertelang die Menschheit in Schach hielt

Als medizinisches Problem gehört die Pest der Vergangenheit an - die Krankheit ist weltweit ausgerottet. Ihr jahrhundertelanges Wüten hat jedoch kulturhistorisch viele Spuren hinterlassen - als Denkmäler zum Beispiel. Wer die Hintergründe von Pestsäulen, Kapellen und Altären begreifen und entdecken will, wie sehr die Seuche den Bau von Spitälern und damit die Stadtarchitektur beeinflusst hat, kann dies in "Die Pest in Salzburg" nachlesen. Warum Salzburg? Weil der Autor Leopold Öhler in Salzburg lebt, dort mehr als 30 Jahre als Kinderarzt tätig war. Das vorliegende Buch ist seine Dissertationsarbeit als Historiker.

Verzweiflung dazumal

Für die Schilderungen der Seuche hat Öhler über die Jahrhunderte Stimmen aus Originaldokumenten gesammelt. Er lässt Verzweifelte zu Wort kommen, machtlose Ärzte und überforderte Behörden, die der in Wellen auftretenden Pest jedes Mal wieder mit derselben Ahnungslosigkeit gegenüberstehen. Ein Reiz des Buches liegt sicher auch darin, dass man als allgemeingebildeter Leser weiß, dass die Pest von den Flöhen einer bestimmten Rattenart übertragen wurde. Dadurch sieht man quasi dabei zu, wie Menschen über Jahrhunderte diese Ursache nicht erkennen und sich stattdessen in Aberglaube verstricken oder in die Religion flüchten.

Sanitäre Maßnahme

Darüber hinaus ist das Buch eine Lektion in Gesundheitspolitik: Dass Krankheiten immer auch eine soziale Komponente haben, führt die Pest eindrücklich vor Augen. Öhler hat die Stadtarchive nach sanitären Maßnahmen durchforstet und breitet sie, einer Dissertation entsprechend, sehr ausführlich aus.

Die Lektüre bleibt aber insgesamt kurzweilig und anregend. Irgendwann drängt sich dann auch die Frage auf, wie die Menschen in 500 Jahren auf unsere aktuell ungelösten, medizinischen Probleme zurückblicken werden und der Kampf gegen Krebs geschlagen sein wird. (Karin Pollack, DER STANDARD, 5.2.2014)

Leopold Öhler
Die Pest in Salzburg
Anton-Pustet-Verlag 2013
236 Seiten, 24 Euro

  • Die Flöhe brachten den Tod, sie übertrugen die Krankheitserreger von der Ratte auf den Menschen.
    foto: anton-pustet verlag

    Die Flöhe brachten den Tod, sie übertrugen die Krankheitserreger von der Ratte auf den Menschen.

Share if you care.