Für angemessenes Wohnen kämpfen

3. Februar 2014, 15:43
3 Postings

Die Februar-Ausgabe widmet sich dem brisanten Thema Wohnkosten hier und in vielen Teilen Europas

Die Februar-Ausgabe des feministischen Monatsmagazin "An.schläge" macht die stark steigenden Wohnkosten zum Thema. Nicht nur in Wien hat sich das Wohnen in Zeiten der Krise stark verteuert, auch in Ungarn, Spanien und natürlich in Griechenland leiden die Menschen unter den verschlechterten Wohnbedingungen.

In einer Schwerpunktausgabe befassen sich die An.schläge-Autorinnen mit Wohnen zwischen Menschenrecht und Kapitalanlage. Weiteres Thema der ersten 2014-Ausgabe: Das 30-Jahre-Jubiläum der Zeitschrift. Dafür wurden die Gründerinnen zum Interview gebeten. (red, dieStandard.at, 3.2.2014)

  • Artikelbild
    foto: anschläge
Share if you care.