Basemap: Alternative zu Google Maps für Österreich

3. Februar 2014, 10:23
75 Postings

App-Entwickler können auf frei verwendbare Verwaltungsgrundkarte zugreifen

Kartendienste gehören zu den meistgenutzten Angeboten im Internet. Unternehmen oder Institutionen, die auf ihrer Webseite die digitalisierten Pläne von Google Maps, Bing Maps (Microsoft), Nokia Here und andere Anbieter für kommerzielle Zwecke nutzen wollen, müssen eingeschränkte Nutzungsmöglichkeiten hinnehmen oder teilweise Lizenzen zahlen. Doch es gibt seit Anfang dieses Jahres eine kostenlose und frei verwendbare Alternative: basemap.at.

Geodaten aller Bundesländer

Dabei handelt es sich um die erste auf den Geodaten aller neun österreichischen Bundesländer beruhende internetfähige Grundkarte von Österreich. "Österreich wird dabei auf mehr als eine Milliarde sogenannter Kacheln digital bis ins kleinste Detail abgebildet", erläutert Projektkoordinator Thomas Ebert, Leiter der Geoinformation Oberösterreich.

Über eine weltweit standardisierte Schnittstelle können die Daten für E-Government-, kommerzielle und private Webanwendungen sowie für mobile Apps eingesetzt werden. Zu den Nutzern zählen bereits unter anderem der Nationalpark Hohe Tauern, wiengestalten.at oder webtermine.at. Das Basismaterial soll Ebert zufolge alle zwei bis drei Monate aktualisiert werden. (kat, derStandard.at, 3.2.2014)

  • Über standardisierte Schnittstelle können die Geodaten der Basemap kostenlos verwendet werden.
    foto: screenshot:red

    Über standardisierte Schnittstelle können die Geodaten der Basemap kostenlos verwendet werden.

Share if you care.