81-Jährige in Florida inhaftiert, weil sie Bären fütterte

2. Februar 2014, 15:59
103 Postings

17 bis 18 Schüsseln mit Hundefutter "serviert" - Behörde warnte wiederholt

Miami (Florida) - Eine 81-Jährige ist in Florida inhaftiert worden, weil sie Bären gefüttert hat. Wie CNN am Wochenende berichtete, war die Frau wiederholt von Wildhütern ermahnt worden. "Aber sie wollte nicht hören", so ein Behördensprecher.

Ehemalige Studenten der Sportlehrerin in Ruhestand protestierten gegen die Inhaftierung und versammelten sich vor dem Haus der 81-Jährigen zum Gebet. Sie müsse freigelassen werden, denn der Ehemann der Pensionistin liege mit Krebs im Sterben und sie sei seine einzige Pflegerin.

Die Behörden betonten, sie hätten die Frau mehrere Male gewarnt, auf ihrem Grundstück keine schwarzen Bären zu füttern. Sie tat es trotzdem - und zwar ordentlich: 17 bis 18 Schüsseln Hundefutter auf einmal servierte sie, berichtete die Behörde. Die Bären kamen deshalb immer wieder. "So auch die Wildhüter", hieß es in dem Bericht. (APA, 2.2.2014)

Share if you care.