Hackerin spürt Helikopter-GPS-Signal in Youtube-Video auf

2. Februar 2014, 15:32
91 Postings

Schafft es durch Analyse der Audiospur genaue Flugroute nachzuzeichnen

Der Zufall kann manchmal wirklich interessante Ergebnisse zu Tage fördern: Als Youtube der finnischen Elektronik-Hackerin Oona Räisänen vor wenigen Tagen ein Video von einer aus einem Helikopter gefilmten Verfolgungsjagd empfahl, war ihr wohl noch nicht klar, welch interessante Details sie in Folge aufspüren würde.

Audio

Schnell fiel Räisänen ein seltsam hohes Geräusch auf, das sie zunächst für eine durch den Helikoptermotor verursachte Interferenz hielt. Das Interesse geweckt nahm sie sich das Audiosignal etwas genauer vor. Dabei stellte sich heraus, dass der hohe Ton nur auf einem Kanal zu finden war, und zwischen einer Trägerfrequenz von 1200 und 2200 Hz wechselt.

Filter

Einige Filter später hatte die Hackerin das Signal isoliert und dabei drei eindeutige Byte-Gruppen mit laufenden Informationen gefunden. Blieb nur die Frage, was diese repräsentierten. Bald vermutete Räisänen, dass sich dahinter entweder Timestamp-Informationen der Kamera oder gar die GPS-Ortungsdaten des Helikopters verbergen könnten.

Route

Ein paar Schritte weiter stellte sich heraus, dass tatsächlich letzteres zutreffend ist: Anhand der Daten konnte Räisänen die exakte Flugroute des Helikopters nachzeichnen, die auch mithilfe der Videoaufnahmen auf ihre Richtigkeit überprüft werden kann, wie sie in einem Blog-Eintrag beschreibt.

Aufgespürt

Offenbar dürften die Daten übrigens nicht vom Helikopter selbst sondern vom verwendeten Videoübertragungssystem stammen, das offenbar die GPS-Koordinaten Huckepack mitschickt - wie es scheint nicht weiter geschützt. (red, derStandard.at, 2.2.2014)

  • Mithilfe des Audio-Signals die exakte Route des Helikopters nachgezeichnet.
 
    grafik: oona räisänen

    Mithilfe des Audio-Signals die exakte Route des Helikopters nachgezeichnet.

     

Share if you care.