Al-Jazeera-Kameramann nach halbem Jahr Haft freigesprochen

2. Februar 2014, 15:16
posten

Ägypter Badr hatte Proteste von Mursi-Anhängern gefilmt

Kairo - Ein Gericht in Kairo hat am Sonntag den Kameramann Mohammed Badr vom arabischen Nachrichtensender Al-Jazeera nach einem halben Jahr in Haft freigesprochen. Badr, ein ägyptischer Staatsbürger, war im vergangenen Juli festgenommen worden, als er Proteste von Anhängern des vom Militär entmachteten, islamistischen Präsidenten Mohamed Mursi gefilmt hatte.

Die Staatsanwaltschaft hatte ihm versuchten Mord, Landfriedensbruch und Verkehrsbehinderung vorgeworfen. Mit Badr zusammen wurden auch 61 Demonstranten freigesprochen, die bei der selben Kundgebung festgenommen worden waren.

Badr gehört nicht zu jener Gruppe von 20 Al-Jazeera-Mitarbeitern, gegen die die Staatsanwaltschaft in der Vorwoche Anklage wegen Unterstützung des Terrorismus erhoben hatte. Acht der Angeklagten, unter ihnen der Australier Peter Greste, sind in Kairo in Haft.

Al-Jazeera ist ein globaler Nachrichtensender mit Sitz in Doha (Katar) und mit Sparten in arabischer, englischer und bosnischer Sprache. (APA, 2.2.2014)

Share if you care.