Favoriten wird untertunnelt, die U1-Röhre wächst

Ansichtssache2. Februar 2014, 13:43
179 Postings

Zwei Stationen der verlängerten U-Bahn-Linie werden unterirdisch angefahren: Aktuelle Bilder vom Tunnelbau unter der Favoritenstraße

Wien - Die Wiener U-Bahn-Linie U2 wurde erst im Oktober bis zur Seestadt Aspern verlängert, um das Schicksal einer möglichen Linie U5 wird noch politisch gerangelt – daneben wird momentan aber auch eifrig an der Erweiterung des hauptstädtischen Untergrundnetzes gewerkt: Die U1-Verlängerung in den Süden bis Oberlaa soll 2017 abgeschlossen werden, fünf neue Stationen machen die rote Linie dann zur längsten der Stadt.

Zwei Stationsabschnitte werden unterirdisch verlaufen: Von der jetzigen Endstation Reumannplatz wird die Favoritenstraße über die Haltestellen Troststraße und Altes Landgut noch bis Ende des Jahres untertunnelt. Nach dem Happel-Stadion an der U2 und dem Hanappi-Stadion an der U4 wird mit der Generali-Arena am Verteilerkreis schließlich auch das drittgrößte Fußballstadion der Stadt direkt an der U-Bahn liegen. Aber auch Freunde des Unterhauses dürfen sich freuen: Der FavAC-Platz hat dann an der Station Troststraße seinen eigenen U-Bahn-Ausgang. Mehr Informationen über die U1-Verlängerung finden Sie auf wienerlinien.at (mcmt, derStandard.at, 2.2.2014)

foto: wiener linien/johannes zinner
1
foto: wiener linien/johannes zinner
2
foto: wiener linien/johannes zinner
3
foto: wiener linien/johannes zinner
4
foto: wiener linien/johannes zinner
5
foto: wiener linien/johannes zinner
6
foto: wiener linien/johannes zinner
7
foto: wiener linien/johannes zinner
8
foto: wiener linien/johannes zinner
9
Share if you care.