Führungswechsel oben und unten

1. Februar 2014, 22:10
22 Postings

1:2 gegen Dornbirn Rückschlag für KAC im Play-off-Kampf - Fehervar nach 4:1-Sieg neuer Leader - Vorarlberger punktgleich mit KAC

Wien - Rekordmeister KAC hat auf dem Weg zu einem von zwei noch freien Play-off-Plätzen in der Erste Bank Eishockey Liga einen Rückschlag erlitten. Die Klagenfurter verloren am Samstag in der sechsten von zehn Runden im Unteren Play-off gegen Dornbirn 1:2 und fielen auf Rang zwei zurück. Fehervar geht nach einem 4:1 bei Ljubljana mit elf Punkten als Tabellenführer in die dreiwöchige Länderspielpause.

Dornbirn hat genauso wie der KAC jetzt neun Punkte auf dem Konto. Graz besiegte Innsbruck mit 2:1 nach Verlängerung und hat acht Zähler. Im Oberen Play-off darf sich Salzburg nach einem 4:2 gegen Znojmo über Platz eins freuen. Die Vienna Capitals fielen mit einem 1:3 gegen die Black Wings Linz auf Rang zwei zurück. Der VSV zog dank eines 6:3 gegen Südtirol nach Punkten mit dem Fünften Znojmo gleich.

Graz und Dornbirn wahren Chance

Der KAC hatte vor eigenem Publikum mehr vom Spiel, war allerdings harmlos vor dem Tor. Einzige Ausbeute war der Führungstreffer durch Jamie Lundmark (11./PP). Die Vorarlberger agierten in der Defensive geschickt, boten eine starke kämpferische Leistung und lauerten auf Konter, die auch erfolgreich waren. James Arniel gelang der Ausgleich (32./PP), und Graham Mink (56.) machte noch den Auswärtssieg perfekt. Die Dornbirner feierten damit den zweiten Sieg hintereinander im direkten Duell nach dem 3:2 nach Verlängerung am Donnerstag und sind wieder mitten drin im Play-off-Rennen.

Die Grazer wahrten dank eines Treffers von Olivier Lattendresse in der Verlängerung (65.) ihre Aufstiegschance. Die Innsbrucker scheinen hingegen nach der zweiten Niederlage gegen die Steirer en suite mit nur fünf Punkten aus dem Rennen zu sein.

Salzburg überholt Wien

In der "Pick-Round" übernahm Salzburg die Tabellenführung. Die "Bullen" setzten sich in der Eisarena gegen Znojmo mit 4:2 durch. Hauptverantwortlich für den Sieg war Ex-NHL-Legionär Andreas Nödl mit einem Doppelpack (18., 22.). Die weiteren Treffer fielen kurz nach Beginn sowie kurz vor Ende des Spiels. Troy Milam traf schon nach 54 Sekunden und Garrett Roe sorgte mit einem Schuss ins leere Tor (60./EN) für die endgültige Entscheidung. Die Salzburg revanchierten sich damit für das 0:3 in Tschechien am Donnerstag.

Die Salzburger überholten die Capitals, die im Eissportzentrum Kagran Linz 1:3 unterlagen. Tore fielen vor 5.850 Zuschauern nur im Mittelabschnitt. Die Wiener legten durch einen Treffer von Michael Schiechl (21.) zwar einen Blitzstart hin, versuchten die Führung in der Folge aber nur zu verwalten und wurden für das und ihre Defensivfehler bestraft. Gregor Baumgartner (27./PP), Fabian Scholz (31.) und Patrick Spannring (36.) sorgten für die Wende. Im Schlussdrittel war das Bemühen der "Caps", die am Donnerstag noch 3:0 in Linz gewonnen hatten, sichtbar, wurde allerdings nicht belohnt. Die Linzer meldeten sich nach drei Niederlagen in Folge mit einem Sieg zurück, es war der erste in Wien seit dem 16. November 2012.

VSV zieht mit Znojmo gleich

Schlusslicht Villacher SV holte im sechsten Spiel den dritten Sieg und schaffte mit dem 6:3 gegen Südtirol immerhin punktemäßig den Anschluss an den Fünften Znojmo. Patrick Platzer (2.), Gerhard Unterluggauer (12./PP), Scott Hotham (15./PP), John Hughes (32./PP), Eric Hunter (45.) und Curtis Fraser (60./EN) machten die Revanche für das 2:6 in Bozen zuletzt perfekt. (APA, 1.2.2014)

Oberes Play-off (6. Runde):

EC VSV - HCB Südtirol 6:3 (3:0,1:3,2:0). Villach, 3.181, SR Siegel/Smetana. Tore: Platzer (2.), Unterluggauer (12./PP), Hotham (15./PP), Hughes (32./PP), Pretnar (45.), Fraser (60./EN) bzw. Santorelli (23./PP), Insam (24.), Strömberg (25./PP). Strafminuten: 8 bzw. 14

EC Red Bull Salzburg - HC Znojmo 4:2 (2:0,1:1,1:1). Salzburg, 2.511, SR M. Nikolic/Trilar. Tore: Milam (1.), Nödl (18., 22.), Roe (60./EN) bzw. Lattner (25./SH), Fiala (46./PP). Strafminuten: 18 bzw. 26

Vienna Capitals - EHC Linz 1:3 (0:0,1:3,0:0). Wien, 5.850, SR Kincses/Warschaw. Tore: Schiechl (21.) bzw. Baumgartner (27./PP), Scholz (31.), Spannring (36.). Strafminuten: 8 bzw. 6

Unteres Play-off (6. Runde):

EC KAC - Dornbirner Eishockey Club 1:2 (1:0,0:1,0:1). Klagenfurt, 4.000, SR Babic/Gebei. Tore: Iberer (11./PP) bzw. Arniel (32./PP), Mink (56.). Strafminuten: 6 bzw. 8 plus 10 Disziplinar Jarrett

Graz 99ers - HC Innsbruck 2:1 n.V. (0:1,1:0,0:0-1:0). Graz, 2.080, SR Erd/Kaspar. Tore: Soares (32.), Latendresse (65.) bzw. Malik (12./PP). Strafminuten: 8 bzw. 10

Olimpija Ljubljana – SAPA Fehervar 1:4 (0:1, 1:1, 0:2) Laibach, 1.700 SR Berneker/Veit. Tore Verlic (30.) bzw. Benk (18./SH), Sarauer (21.), Kovacs (47.), Banham (55.)

 

Share if you care.