Eine Heimniederlage für Barcelona

1. Februar 2014, 23:50
135 Postings

Valencia gibt mit 3:2-Sieg im Camp Nou Real und Atletico die Chance an den Katalanen vorbeizuziehen

Der FC Barcelona hat im Kampf um eine erfolgreiche Titelverteidigung in der spanischen Fußball-Meisterschaft einen herben Dämpfer hinnehmen müssen. Barca unterlag überraschend dem FC Valencia mit 2:3 (1:1).

Nach der ersten Heimniederlage in der Meisterschaft seit dem 21. April 2012 (1:2 gegen Real Madrid) könnte Barcelona (54 Punkte) seine Tabellenführung am Sonntag los sein. Atletico Madrid (54) und Erzrivale Real Madrid (53) können am Team um Superstar Lionel Messi vorbeiziehen.

Dabei lief zunächst alles wie erwartet. Alexis Sanchez sorgte für die frühe Führung der Gastgeber (7.). Daniel Parejo gelang aber noch vor der Pause der Ausgleich (45.). Pablo Piatti schoss Valencia sogar in Führung (49.). Messi traf per Elfmeter zum 2:2 (54.), doch Alcacer Paco machte die Überraschung perfekt (59.). Bei Barcelona sah Jordi Alba zudem Gelb-Rot (78.).

"Schlechter Zeitpunkt"

Die Barcelona-Stars waren nach der Pleite einigermaßen ratlos. "Es ist lange her, dass wir zuhause verloren haben, und es passiert zu einem schlechten Zeitpunkt", meinte Mittelfeldmann Sergio Busquets.

Vor der Partie gab es auch eine Schweigeminute zu Ehren des am Samstag verstorbenen Luis Aragones. Der ehemalige spanische Teamchef hatte Barcelona in der Saison 1987/88 betreut und zum Sieg im spanischen Königscup geführt.

Levante nur Remis gegen Vallecano

Für UD Levante gab es danach nur ein enttäuschedes 0:0 gegen Rayo Vallecano. Das Team von Andreas Ivanschitz, der nach etwa einer Stunde ausgewechselt wurde, verpasst mit dem Remis gegen den Vorletzten den Anschluss an die internationalen Startplätze und fällt hinter den Stadtrivalen Valencia zurück.

Dabei hätte sich Levante mit dem erwarteten Sieg auch näher an Sevilla heranschieben können. Der FC Sevilla unterlag nämlich im Spätspiel bei Malaga mit 2:3. (red/sid, 1.2.104)

  • In Barcelona lernt man gerade, Niederlage zu buchstabieren.
    foto: reuters

    In Barcelona lernt man gerade, Niederlage zu buchstabieren.

Share if you care.