WhatsApp bessert bei Privatsphäre nach

1. Februar 2014, 11:30
121 Postings

Beta-Version bringt neue Einstellungsmöglichkeiten mit sich - Zukünftig kann Gebühr für Freunde übernommen werden

Die aktuelle Beta-Version der beliebten Messenger-App "WhatsApp" weist einige neue Funktionen auf. So kann man erstmals die jährliche Gebühr von Freunden übernehmen, dabei muss lediglich die Nummer des entsprechenden Kontakts angegeben werden. Weiters ist ein Schnellzugriff auf die Kamera geplant, sodass noch schneller Bilder verschickt werden können.

Profilbild, Status und “Zuletzt Online“ nur nach Einstellung sichtbar

Ein zentraler Punkt der zukünftigen Versionen soll jedoch die Privatsphäre der Nutzer spielen. So kann man erstmals auswählen, wer den Status, das Profilbild und die Angabe über "Zuletzt Online" einsehen kann. Die Anzeige der Informationen kann für alle Nutzer deaktiviert und nur für die engsten Freunde aktiviert werden.

Künftig kann man auch bestimmen, ob versendete Fotos, Videos oder Audiodateien heruntergeladen werden können. Wann die neueste Version der iOS- und Android-App ausgeliefert wird, ist vorerst noch unbekannt. Die Beta-Version für Android kann jedoch bereits heruntergeladen und getestet werden. (red, derStandard.at, 01.02.2014)

Share if you care.