Von Berger bis Nielsen: Bemerkenswerte Momente der Campgeschichte

Ansichtssache31. Jänner 2014, 17:25
114 Postings

Wien - Namen sind Schall und Rauch, erst recht im australischen Dschungel, wo an diesem Wochenende das meistdiskutierte Showevent des noch jungen Jahres zu Ende geht. Alle haben sich zu Wort gemeldet, Psychologen, Philosophen, Kollegen, Freunde, Bekannte, Anverwandte. Journalisten skandalisierten, kritisierten und philosophierten. Die Insassen taten folgsam, was ihnen gesagt wurde.

Bild 1 von 8
foto: rtl

Die Zuschauer bestraften jene, die ihrer Meinung nach Strafe verdienten: eine aufmüpfige Kärntnerin ließen sie Hirschsperma trinken, eine traurige Kabarettistin ließen sie nicht ins Luxushotel. Wird sich daran jemand in fünf Jahren erinnern? Vermutlich eher nicht, was irgendwie schade ist, denn Larissa Marolt (hier im Bild), Tanja Schumann und der Rest der coolen Gang waren beileibe nicht die schlechteste Truppe in der Geschichte der Dschungelmission.

weiter ›
Share if you care.