Siemens Wien rittert um Moskauer Metro

31. Jänner 2014, 15:03
3 Postings

München - Siemens verbündet sich mit einem russischen Partner im Rennen um die Lieferung neuer U-Bahnzüge für Moskau. Die Münchner und die Russian Machines Corporation investierten insgesamt 160 Mio. Euro in ein Gemeinschaftsunternehmen, teilte Siemens am Freitag mit. Das Joint Venture würde in der Region bis zu 800 Mitarbeiter beschäftigen.

Die russische Hauptstadt will ihre traditionsreiche U-Bahn modernisieren und plant den Angaben zufolge die Anschaffung von 2.000 Waggons. Sollten die Partner den Auftrag bekommen, müsste voraussichtlich der Großteil der Wertschöpfung in Russland erfolgen. So sei geplant, 80 Prozent der Arbeiten vor Ort zu erledigen, den Rest im Wiener Siemens-Werk. Siemens arbeitet seit längerem mit russischen Partnern im Eisenbahngeschäft zusammen und hat so dort bereits mehrere Großaufträge an Land gezogen. (APA, 31.1.2014)

Share if you care.