Höherer Unsinn

31. Jänner 2014, 17:05
4 Postings

MotzArt: Zum Gipfeltreffen der deutschsprachigen Kabarettszene in Salzburg reisen u. a. Florian Scheuba und Thomas Maurer an

Salzburg - Heute beginnt die 32. Auflage des MotzArt-Kabarett-Festivals, bis 8. Februar gibt es an sieben Abenden ebenso viele Programme mit Brettlfeinkost heimischer und deutscher Kleinkünstler. Zum Auftakt alte MotzArt-Stammgäste: Thomas Maurer und Florian Scheuba, die sich in Schall und Rausch den elementaren Dingen des Lebens widmen: Essen und Trinken - quasi eine Fortführung ihrer Kolumne "Der Abgang" aus dem Weinmagazin Falstaff.

Nüchtern bis beschwingte Einblicke in die Genusswelt: von den Problemen der postmodernen Namensgebung burgenländischer Rotweincuvées (Pentagon und Diabolus gibt es schon, was also spricht gegen Operation Desert Shield oder Kill Bill 3?) über eine kulturhistorische Theorie der griechischen Küche bis hin zu zukunftsweisenden Gastronomiekonzepten wie der Einführung des Cannabis-Sommeliers.

Am Montag geht das Festival mit Thomas Quasthoff und Michael Frowin weiter: In Keine Kunst kommentiert der Kammer- und Jazzsänger Quasthoff den Zeitgeist auch mit satirischen Liedern. Am Dienstag verspricht der Bochumer Jochen Malmsheimer Ermpftschnuggn trødå! - hinterm Staunen kauert wortgewaltige Sprach- und Sprechaktartistik zwischen Nonsens und Poesie.

Am Mittwoch konstatieren die Absolventen des Kollegium Kalksburg, Vincenz Wizlsperger (Stimme, Kamm, Tuba), Paul Skrepek (Stimme, Kontragitarre) und Heinz Ditsch (Stimme, Singende Säge, Quetschn): Weid sama kuma (mid de boa Liada!). Wenig Neues im Osten unserer Republik mögen manche vom skurril-grotesken Programm der Wiener Schmähführer sagen - wie denn auch bei den zeitlosen Themen Saufm, Sterm und Selbstmitleid.

Auf Musikbegleitung verzichtet am Donnerstag auch Michael Altinger nicht, wenn der Bayer neumodischem Kommunikationsverhalten sein Ich sag' s lieber direkt entgegenhält. Tags darauf sinniert der Hamburger Poetry-Slammer Nico Semsrott im Powerpoint-Programm Freude ist nur ein Mangel an Information über Depression und Scheitern. In einer Woche beenden BlöZinger - das sind: Robert Blöchl und Roland Penzinger - die Brettlpointenparade mit ErIch. Für die ersten zwei Abende, Maurer/Scheuba sowie Quasthoff/Frowin, gibt es derzeit nur mehr eine Kartenwarteliste. (dog, DER STANDARD, 1.2.2014)

1.-8.2.: Salzburg, ARGEkultur, 20.00

  • "Freude ist nur ein Mangel an Information" heißt das Programm, das der Hamburger Poetry-Slammer Nico Semsrott am 7. Februar in Salzburg zum Besten gibt.
    foto: fabian stürtz

    "Freude ist nur ein Mangel an Information" heißt das Programm, das der Hamburger Poetry-Slammer Nico Semsrott am 7. Februar in Salzburg zum Besten gibt.

Share if you care.