Austria holt Salamon und gibt drei Spieler ab

31. Jänner 2014, 12:15
181 Postings

25-jähriger Neuzugang ist am linken Flügel offensiv wie defensiv einsetzbar - Stürmer geht nach Dänemark - Leovac nach Kroatien - Vrsic zu NK Maribor

Der FK Austria Wien hat am letzten möglichen Winter-Transfertag die Verpflichtung von Grödig-Spieler Thomas Salamon bekanntgegeben. Der 25-Jährige, am linken Flügel offensiv wie defensiv einsetzbar, unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2017 mit Option auf ein weiteres Jahr und wird bereits am Freitag mit der Mannschaft zum Testspiel nach Köln reisen. Über die Ablösemodalitäten wurde - Überraschung! - Stillschweigen vereinbart.

Ehemaliger Akademie-Schüler

Salamon wurde in der Austria-Akademie ausgebildet. Im Jahr 2008 war der vielfache ÖFB-Nachwuchsteamspieler zum SV Mattersburg gewechselt, 2011 ging es weiter nach Grödig, an dessen Bundesliga-Aufstieg er mit zwölf Treffern in 35 Partien großen Anteil trug. Mittlerweile hält Salamon bei 70 Einsätzen und fünf Toren in Österreichs höchster Spielklasse.

AG-Sportvorstand Thomas Parits über den Burgenländer: "Wir kennen Thomas natürlich sehr gut und sind froh, einen Spieler aus unserer Akademie wieder bei der Austria begrüßen zu dürfen. Thomas hat eine starke Entwicklung hinter sich und seine Fähigkeiten auf Bundesliga-Ebene unter Beweis gestellt."

Okotie verliehen, Leovac und Vrsic weg

Rubin Okotie wird indes für ein halbes Jahres an den dänischen Erstligisten SönderjyskE verliehen. Der 26-Jährige, der bei den Veilchen einen Vertrag bis 2015 besitzt, bestritt in der laufenden Saison 20 Pflichtspiele und kam dabei auf einen Treffer. Beim Tabellenletzten der dänischen Liga trifft Okotie auf Ex-Austria-Coach Lars Söndergaard.

Auch Marin Leovac verlässt den Verein. Der Linksverteidiger wechselt nach Kroatien zu HNK Rijeka. Leovac erzielte in der Qualifikation zur Champions League einen wichtigen Treffer gegen Dinamo Zagreb, kam in den letzten Jahren aber nie an ÖFB-Teamspieler Markus Suttner vorbei.

Ebenfalls zu Ende ist die Zeit bei der Austria für Dare Vrsic. Der 29-jährige Mittelfeldspieler wechselt mit sofortiger Wirkung zum slowenischen Meister und Tabellenführer NK Maribor. Vrsic wurde im Sommer 2012 verpflichtet, nachdem ihm in der Saison zuvor als Spielmacher und Leistungsträger von Olympia Laibach 27 Treffer in 41 Pflichtspielen (darunter fünf Tore in sechs Europa-League-Qualifikationsspielen) gelungen waren. Bei der Austria lief es nicht wirklich, in 19 Pflichtspiel-Einsätzen blieb Vrsic ohne Torerfolg. 

Da und wieder weg

Kurz vor Transferschluss hat Violett auch noch den ungarischen Stürmer Tamas Priskin verpflichtet, diesen aber sofort für ein halbes Jahr an Maccabi Haifa verliehen. Priskin wäre die Absicherung gewesen, hätte Goalgetter Philipp Hosiner die Favoritner noch in Richtung Deutschland verlassen. Der Transfer des ÖFB-Teamstürmers kam allerdings nicht zustande.

Priskin kommt vom russischen Zweitligisten Alania Wladikawkas und unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2015. Dazu besteht die Option auf ein weiteres Jahr, gab die Austria am Freitag kurz vor Mitternacht bekannt. Im ungarischen Nationalteam hat Priskin zuletzt im Juni gespielt. In bisher 42 Länderspielen gelangen dem 27-Jährigen zwölf Treffer.

"Tamas Priskin hat sein Können schon vielfach unter Beweis gestellt. Hätte uns Philipp Hosiner kurz vor Schließung des Transferfensters verlassen, wären wir mit seiner Verpflichtung ideal abgesichert gewesen", erklärte Austrias AG-Sportvorstand Thomas Parits. "Nachdem dies nicht passiert ist, haben wir ihn an Maccabi Haifa verliehen." (red, derStandard.at, 31.1.2014)

  • Für Thomas Salamon schließt sich mit der Rückkehr zur Austria der Kreis.
    foto: fk-austria.at

    Für Thomas Salamon schließt sich mit der Rückkehr zur Austria der Kreis.

Share if you care.