Inflation in Eurozone sinkt auf 0,7 Prozent

31. Jänner 2014, 14:04
60 Postings

Preistreiber sind Nahrungsmittel, Alkohol und Tabak

Brüssel/Luxemburg - Die jährliche Inflationsrate in der Eurozone ist im Jänner auf 0,7 Prozent gesunken, geht aus der am Freitag veröffentlichten Vorabschätzung von Eurostat hervor. Der Preisanstieg hatte im Dezember des Vorjahres noch 0,8 Prozent betragen. Vor einem Jahr - im Jänner 2013 - hatte die Teuerung noch 2,0 Prozent ausgemacht.

Bis August 2013 ging sie auf 1,3 Prozent zurück, sank im September auf 1,1 Prozent und im Oktober sogar auf 0,7 Prozent. Im November stieg sie dann auf 0,9 Prozent, im Dezember gab es einen Rückgang auf 0,8 und nun im Jänner auf 0,7 Prozent.

Eurostat erwartet, dass neuerlich Nahrungsmittel, Alkohol und Tabak im Jänner 2014 die stärksten Preistreiber waren (1,7 Prozent), gefolgt von Dienstleistungen (1,1 Prozent) und Industriegütern ohne Energie (0,2 Prozent). Dagegen wurde Energie um 1,2 Prozent billiger. (APA, 31.1.2014)

Share if you care.