Reisewarnung der ÖBB für Kärnten und Osttirol

31. Jänner 2014, 10:32
posten

ÖBB-Sprecher Christoph Posch empfiehlt planbare Reisen auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben - Ein Krisenstab wurde eingerichtet

Wegen der anhaltend starken Schneefälle im Süden Österreichs haben die ÖBB am 31. Jänner eine Reisewarnung für Osttirol und Kärnten ausgesprochen. "Wir ersuchen alle Fahrgäste, planbare Reisen auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben", sagte ÖBB-Sprecher Christoph Posch . Seitens der ÖBB wurde ein Krisenstab eingerichtet und Unterstützung vom Bundesheer angefordert.

"Wir sind mit einer Hundertschaft von Mitarbeitern bestrebt, die Grundmobilität herzustellen", sagte Posch. Problematisch sei aktuell die Durchlässigkeit des Bahnknotens Villach. Derzeit warten in Villach Fahrgäste teilweise stundenlang auf eine Weiterreise. "Wir bitten unser Kunden um Verständnis, wir arbeiten mit Hochdruck an der Lösung der Probleme", sagte Posch. (APA/red, 31.1.2014)

Share if you care.