Brasilianische Olympiastarterin schwer verletzt

30. Jänner 2014, 21:04
2 Postings

Ex-Turnerin Lais Souza nach Crash mit Baum in den USA gelähmt - 25-Jährige wäre in Sotschi erste brasilianische Freestylerin gewesen

Salt Lake City/Wien - Die zweifache Teilnehmerin an olympischen Sommerspielen, Lais Souza, ist bei einem Ski-Unfall in den USA schwer verletzt worden. Souza hatte als Turnerin 2004 in Athen und 2008 in Peking an Olympia teilgenommen und wäre in Sotschi die erste brasilianische Ski-Freestylerin bei Winterspielen gewesen. Die 25-jährige Athletin kann derzeit weder Arme noch Beine bewegen.

Der Unfall war am Montag in Park City passiert, Souza war beim freien Skifahren heftig gegen einen Baum geprallt. Danach musste sie wegen eines "schweren Traumas" an der Wirbelsäule operiert werden, zwei weitere Eingriffe folgen.

Wie das brasilianische Olympische Komitee mitteilte, liegt die Sprung-Spezialistin sowohl im Turnen als auch auf zwei Skiern derzeit in der Intensivstation des Universitätskrankenhauses in Salt Lake City. Souza sei wach und könne Kommandos folgen, aber nur mit mechanischer Unterstützung atmen. Ihr stehe nun ein langer Erholungsprozess bevor, eine Prognose sei derzeit nicht möglich. 2012 in London hatte Souza wegen einer Handverletzung nicht an Olympia teilnehmen können. (APA, 30.1.2014)

Share if you care.