"Immys" 2013: Goldene Wiener Maklerherzen

30. Jänner 2014, 17:18
12 Postings

Fachverband der Immobilien- und Vermögenstreuhänder in der Wiener Wirtschaftskammer verlieh wieder die begehrten Qualitätspreise

Wien – Einmal im Jahr lädt der Wiener Fachverband der Immobilientreuhänder nach St. Marx, um dort seine besten Maklerbetriebe mit den begehrten "Immy"-Statuetten auszuzeichnen. Am gestrigen Mittwoch war es wieder soweit: Fast 200 Büros hatten sich im Vorjahr für die jüngste Auflage des Preises angemeldet und wurden in der Folge von sogenannten "Mystery Shoppern" – sich als normale Interessenten ausgebende Tester – mehrmals kontaktiert und auf Faktoren wie Reaktionsgeschwindigkeit bei Anfragen, Qualität der schriftlichen Unterlagen und der Beratung, Verbindlichkeit und Termintreue abgeklopft. Wichtiger Teil der Bewertung ist mittlerweile außerdem, ob der jeweilige Makler die Immobiliencard, den Qualitätsausweis der Kammer, besitzt oder nicht.

"Mit dem Immy haben wir einen Preis kreiert, der nach Innen und Außen wirkt", sagte Fachverbands-Obmann Michael Pisecky und wies darauf hin, dass Makler ohne Immobiliencard mittlerweile de facto chancenlos seien, in den Kreis der goldenen Immy-Preisträger aufgenommen zu werden. Auch unter allen 20 diesjährigen Preisträgern hätten 75 Prozent mittlerweile die "Card".

"Warum brauchen Sie soviel Platz?"

Allerdings wird gerade die von Pisecky beschworene Außenwirkung des Preises von so manchen bezweifelt. Aussagekräftiger als die "Mystery-Shoppings" wären Direktbefragungen von Makler-Kunden, sagte ein Teilnehmer am Rande der Veranstaltung zu derStandard.at. Denn dass der qualitative Unterschied bei den Wiener Maklerbüros mitunter noch immer riesig ist, zeigten ein paar "Schmankerl" des jüngsten Wettbewerbs, vorgetragen von Fachverbands-Geschäftsführer Rudolf North. Da war etwa die Replik eines Maklers auf die Anfrage eines "Mystery Shoppers" bezüglich einer 120 m² großen Wohnung.  Als der Makler erfuhr, dass der vorgebliche Interessent dort nur zu zweit einziehen wolle, fragte er eher uncharmant: "Warum brauchen Sie soviel Platz?"

Ein anderer Makler schlug einem potenziellen Hauskäufer aus der Steiermark zunächst den Wunsch nach einer Besichtigung an einem Samstag kurzerhand aus, um später einzulenken: "Machen wir's spontan: Rufen'S an, wenn Sie in der Nähe sind." Nachsatz: "Aber bitte zwei Tage im Vorhinein!"

Die Preisträger

Die Immy-Statuen in Gold gingen diesmal an:

  • SEG Stadterneuerungs- und Eigentumswohnungsges.m.b.H.
  • Impact-Immobilien
  • s Real Immobilienvermittlung GmbH
  • Bank Austria ImmobilienService GmbH
  • EHL Immobilien GmbH

Die Urkunden für den "silbernen" Immy holten sich:

  • Aucon Real Service GmbH
  • Birnleitner Immobilien GmbH
  • Dr. Funk Immobilien GmbH
  • Elisabeth Rohr Real Estate e.U.
  • gb-direkt Finanzberatung & Immobilienhandel GmbH
  • Grossmann Immobilien GmbH
  • Hübl & Partner Immobilientreuhand GmbH
  • IG Immobilien Management GmbH
  • Mag. Pfeifer Immobilien GmbH.
  • MF Immobilien Consulting GmbH
  • Neptunreal Immobilienmakler GmbH
  • ÖRAG-Immobilien Vermittlungsgesellschaft m.b.H.
  • Re/Max Master Agents
  • Rustler Immobilientreuhand GmbH

(mapu, derStandard.at, 30.1.2014)

  • Nach wie vor heiß begehrt unter Wiener Immobilienmaklern: der "Immy" in Gold.
    foto: wk wien/del missier

    Nach wie vor heiß begehrt unter Wiener Immobilienmaklern: der "Immy" in Gold.

Share if you care.