Michael Ostrowski, Schauspieler

Kolumne30. Jänner 2014, 17:02
29 Postings

Er spricht die Mazda-Werbung und fährt auch einen Mazda6

Am vergangenen Dienstag startete die neunteilige ORF-Serie Herr Ostrowski sucht das Glück.

Tragen Autos zum persönlichen Glücksgefühl des Künstlers bei? "Ich habe mich nie wahnsinnig dafür interessiert, aber ich mag alte, schöne Autos."

Corvette, Mustang und Jaguar

Was ist schön? "Zum Beispiel ein Ford Mustang, den wir im Film Contact High eingesetzt haben – eine Legende und ein Zeichen. Es heißt was, wenn heutzutage jemand mit dieser Kiste herumfährt. In Nacktschnecken war es eine gelbe Corvette – schwierig zu fahren, aber auch etwas Besonderes, die Corvetten. Bei Hotel Rock 'n' Roll, dem letzten Teil der Trilogie, wird es ein roter Jaguar sein. Schöne Autos haben eine ­Bedeutung, sind visuell stark und transportieren immer auch ein Lebensgefühl."

Mazda6 und Eisenbahn

Beruflich ist Michael Ostrowski viel auf Achse: "Ich reise mit dem Zug oder im Auto." Der Schauspieler fährt seit kurzem "einen Mazda6, einen neuen. Witzig, weil ich schon lange für Mazda Werbungen spreche."

Nach bestandenem Schein gab es lange kein Gefährt, "dann bekam ich den abgelegten Fiat meiner Mutter. Ich nannte ihn ,die Zwit­schermaschine', weil er so mini war – das kleinste Auto, das ich jemals gesehen habe. Ich schwör's euch." (Jutta Kroisleitner, DER STANDARD, 31.01.2014)

  • Michael Ostrowski
    foto: orf

    Michael Ostrowski

Share if you care.