Händeschüttel-Marathon vor Sotschi

Ansichtssache29. Jänner 2014, 16:05
110 Postings

Österreichs 130 Olympiateilnehmer wurden in der Hofburg verabschiedet und vereidigt - Bundespräsident Fischer: "Lieber eine Medaille weniger als einen schweren Gesundheitsschaden mehr"

Österreichs 130 Olympiateilnehmer wurden in der Hofburg verabschiedet und vereidigt - Bundespräsident Fischer: "Lieber eine Medaille weniger als einen schweren Gesundheitsschaden mehr"

Wien - "Olympia ist ein Traum, der für 99,9 Prozent der Sportler unerfüllt bleibt. Für Sie alle geht er in Erfüllung. Das ist super. Ich gratuliere sehr herzlich", sagte Bundespräsident Heinz Fischer bei der Verabschiedung und Vereidigung der 130 Olympiateilnehmer am Mittwoch in der Wiener Hofburg.

Für die in Sotschi weniger erfolgreichen Athleten gab es gleich vorweg Trost. "An die Viertplatzierten, Elftplatzierten, Nichtplatzierten: Ihr seid besser als 99,9 Prozent aller anderen, die im Wintersport unterwegs sind." Ein vierter Platz im Slalom sei nicht zwangsläufig schlechter als ein zweiter in der Abfahrt. "Weil da vielleicht einer am Operationstisch lag und einem anderen der Ski verwachselt wurde." Er wünsche sich eine gesunde Heimkehr des Teams, lieber eine Medaille weniger als einen schweren Gesundheitsschaden mehr. Mit "Glück auf" schloss Fischer seine Rede.

Mit von der Partie war auch ÖOC-Präsident Karl Stoss. "Der Sport soll im Vordergrund stehen, und jeder darf seine Meinung sagen. Aber bitte nicht an den Wettkampfstätten", so Stoss. Sportminister Gerald Klug rief dazu auf, kühlen Kopf zu bewahren: "Sie brauchen niemandem mehr etwas zu beweisen. Viel Erfolg, alles Gute, toi, toi, toi." (red, derStandard.at, 29.1.2014)

Empfang der Olympiateilnehmer in der Wiener Hofburg.

1

ÖOC-Präsident Karl Stoss, Bundespräsident Heinz Fischer, Kombinierer Mario Stecher, der Routinier in Sachen Olympia-Vereidigung (sechs Teilnahmen), und Sportminister Gerald Klug.

2

Die Herren-Skiabteilung mit Georg Streitberger, Reinfried Herbst, Matthias Mayer, Klaus Kröll, Otmar Striedinger, Bundespräsident Fischer, Romed Baumann, Marcel Hirscher, Mario Matt, Minister Klug und Max Franz (v. li.).

3

Fischer mit Daniela Iraschko-Stolz und Gregor Schlierenzauer (beide Skisprung).

4

Händeschütteln mit den Snowboarderinnen Claudia Riegler und Julia Dujmovits.

5

Marlies Schild und Benjamin Raich.

6

Kathrin Zettel und Marcel Hirscher.

7

Michaela Kirchgasser und Anna Fenninger.

8

Letztes Gruppenfoto vor der Abreise nach Russland.

9
    Share if you care.