Chicago ist "Gay City of the Year"

29. Jänner 2014, 12:11
22 Postings

Die Millionenmetropole am Michigansee ist das beliebteste Städteziel unter schwulen und lesbischen Reisenden - Wien belegt Platz eins in der Kategorie "Culture Hub"

Bei schwul-lesbischen Reisenden steht Chicago hoch im Kurs: Die Millionenmetropole am Michigansee erreichte jetzt bei der Wahl zur "Best of GayCities 2013" im Online-City-Guide GayCities Inc. den ersten Platz in der Kategorie "City of the Year". Immer zu Jahresbeginn wird die beliebteste Stadt des Vorjahres gekürt. Mit 22 Prozent der abgegebenen Stimmen liegt Chicago vor Rio de Janeiro, Toronto, Stockholm, Washington DC und Bangkok.

Erst kürzlich wurde Chicagos Stadtteil Boystown bei der Abstimmung unter den Lesern des Reisemagazins Out Traveler zur besten "Gay Neighborhood 2013" weltweit gewählt.

Skulptur in Halsted, dem Zentrum der Gay Community.

Boystown mit der bekannten Halstedt Street ist das Zentrum der Gay Community und gilt mit unzähligen Bars, Cafés, Restaurants, Shops, Musikclubs und Hotels als ultimativer Treffpunkt. Das Viertel wurde als erstes in den USA offiziell als "Gay Village" anerkannt.

Auf der Halsted Street finden auch jedes Jahr im August die Northalsted Market Days mit der großen Gay Pride Parade statt (Foto oben).

Wien ist "Culture Hub" Nummer Eins

Die Strategie Wiens, sich als Top-Destination für schwule und lesbische Reisende zu vermarkten, geht offensichtlich auf: 80.000 User des City Guides GayCities.com stimmten im Rahmen des jährlichen "Best-of"-Rankings ab und katapultierten Wien in der Kategorie "Culture Hub" mit Abstand auf Platz Eins.

Ganze 34 Prozent der Stimmen gab es für die Donaumetropole, Platz Zwei belegte die texanische Stadt Austin mit 15 Prozent, gefolgt von Seattle, Bangkok und Stockholm. (red, derStandard.at, 29.1.2014)

Weitere Informationen zu Chicago

choosechicago.com

Zum Thema

Frankie goes to Oak Park

Ein Schuss Chicago

Share if you care.