Deutsche IT-Branche erwartet Umsatzplus und will Stellen schaffen

28. Jänner 2014, 14:11
3 Postings

Positiver Ausblick sechs Wochen vor der CeBIT

Die deutschen IT- und Telekommunikationsunternehmen blicken wenige Wochen vor der Branchenmesse Cebit überwiegend optimistisch in die Zukunft. 78 Prozent der Firmen erwarteten steigende Umsätze, lediglich zwölf rechneten mit einem Minus.

Software-Anbieter und IT-Dienstleister

Das teilte der deutsche Branchenverband Bitkom am Dienstag unter Berufung auf eine Umfrage mit. Besonders zuversichtlich seien Software-Anbieter und IT-Dienstleister, die zu 87 beziehungsweise 85 Prozent steigende Umsätze vorhersagten. Im zweiten Halbjahr 2013 konnten demnach 71 Prozent der befragten Unternehmen ihre Umsätze steigern, während 20 Prozent einen Rückgang verzeichneten.

63 Prozent der Unternehmen wollen laut Bitkom in diesem Jahr neue Stellen schaffen. Zu Jahresbeginn 2013 hätten dies lediglich 57 Prozent geplant. Bitkom-Präsident Dieter Kempf wies auf einer Pressekonferenz zur CeBIT in Hannover darauf hin, dass der Mangel an Fachkräften den Firmen schwer zu schaffen mache. Insgesamt aber gehe es der Branche derzeit "richtig gut".

Kempf begrüßte die Neuausrichtung der CeBIT, die in diesem Jahr vom 10. bis 14 März stattfindet. Die Hightech-Messe, die weltweit zu den größten und wichtigsten Veranstaltungen für Computer-, IT- und Telekommunikationsanbieter zählt, will sich unter dem Motto "100 Prozent Business" stärker auf Unternehmen und Fachbesucher ausrichten.

"Ein Businesstag mehr"

Während die Messe im vergangenen Jahr noch von Dienstag bis Samstag lief, öffnet sie diesmal ihre Tore von Montag bis Freitag. Damit stehe "ein Businesstag mehr" zur Verfügung und es könnten mehr Geschäftskontakte geknüpft werden, sagte der CeBIT-Vorstand des Ausrichters Deutsche Messe, Oliver Frese.

Schwerpunktthema der CeBIT ist in diesem Jahr "Datability". Das Kunstwort steht nach Freses Darstellung für Anwendungen zum Umgang mit großen Datenmengen und für die verantwortungsvolle Nutzung dieser Daten. Mehr als 500 Aussteller auf der Cebit befassten sich mit IT-Sicherheit, sagte Frese. Daneben würden mehr als 300 Start-up-Unternehmen aus aller Welt erwartet. Die Gesamtzahl der CeBIT-Aussteller stehe noch nicht fest. Zur Messe gehört auch ein Konferenzprogramm, für das nach Freses Angaben mehr als 100 Vortragende erwartet werden.

Partnerland der CeBIT ist in diesem Jahr Großbritannien. Zur Eröffnung werden Premierminister David Cameron und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erwartet. (APA, 28.1. 2014)

Share if you care.