Wie im Film: Kniffliges Virtual-Reality-Spiel lässt Bombe entschärfen

28. Jänner 2014, 10:49
19 Postings

"Keep Talking and Nobody Explodes" ist derzeit nur ein Konzept, aber sehr unterhaltsam

Jemand sitzt vor einer tickenden Bombe und muss mit Hilfe der Anweisungen von Kollegen vor Ablauf der Zeit die richtigen Drähte durchtrennen. Was nach einer typischen Action-Filmszene klingt, ist ein im Rahmen des Global Game Jam entstandenes Spiel für die Virtual-Reality-Brille Oculus Rift.

Stress und Spaß

"Keep Talking and Nobody Explodes" versetzt einen Spieler in einen virtuellen Raum, in dem eine Zeitbombe platziert wurde. Mit Motion-Controllern in den Händen kann er die Bombe drehen und wenden und verschiedene Tasten drücken und Drähte durchtrennen. Was er zu tun hat, müssen die anderen Mitspieler herausfinden, die die Bombe zwar nicht sehen, aber unterschiedliche Anleitungen vor sich liegen haben. Dass es durch diese Konstellation zu unterhaltsamen Stressmomenten kommt, zeigt das Video eines Spieldurchlaufs.

Video: Keep Talking and Nobody Explodes

Konzept

Bislang ist die virtuelle Bombenentschärfung nicht mehr als Spielkonzept. Den positiven Reaktionen folgend denken die vier Entwickler allerdings bereits über eine Weiterführung des Projekts nach. Gegenüber der Seite Eurogamer heißt es, dass man noch viele Ideen habe, die im Zuge des Game Jam nicht implementiert werden konnten. Unter anderem sollte die Bombe über Sensoren verfügen, damit man sie nicht einfach kippen kann. Und auch die Anleitungen sollten dynamischer sein. (zw, derStandard.at, 28.1.2014)

Links

Eurogamer

  • Einer entschärft, die anderen sagen an: Eine explosive Konstellation.
    foto: screenshot/youtube

    Einer entschärft, die anderen sagen an: Eine explosive Konstellation.

Share if you care.