Raiffeisen: 55 Millionen für Ungarn-Tochter

28. Jänner 2014, 11:23
6 Postings

Die Gelder dienten auch dazu, Verluste aus dem umstrittenen Umtausch von Fremdwährungskrediten auszugleichen

Der Volltext dieses auf Agenturmeldungen basierenden Artikels steht aus rechtlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung.

Share if you care.