Experimente mit selbstgemachten Lavaströmen

27. Jänner 2014, 17:18
29 Postings

Versuche mit flüssiger Lava sind nicht nur aus wissenschaftlicher Perspektive interessant, sondern auch ausgesprochen unterhaltsam

Syracuse (NY) - Ein Kooperationsprojekt mit faszinierenden - und unterhaltsamen - Ergebnissen: Seit 2010 führen der Bildhauer und Kunstprofessor Bob Wysocki und der Geologe Jeff Karson, beide von der Syracuse University im US-Bundesstaat New York, Experimente mit flüssiger Lava durch. Für die selbstgemachten Lavaströme wird das Ergussgestein Basalt - eine erstarrte Form dünnflüsigen, Siliciumdioxid-armen Lavas - bei 1.200 Grad Celsius wieder eingeschmolzen und in unterschiedlichen Umgebungen freigesetzt.

Die Zielsetzungen der Experimente sind vielfältig: Sie reichen von studentischen Versuchen künftiger Geologen und Vulkanologen über die Beschaffung und Formung von Materialen für Kunstwerke bis hin zur Beantwortung eher trivialer, aber durchaus unterhaltsamer Fragen, etwa: Was passiert, wenn ein Lavastrom auf eine verschlossene Getränkedose trifft? Wie vertragen sich Lava und Eis? Auch wenn klar ist, was passiert, wenn man Lava auf eine Eisplatte gießt - der Anblick ist faszinierend.

Video: Youtube

Zahlreiche weitere Videos der Experimente des "Project Lava" sind unter diesem Link zu finden:

--> Syracuse University - Department of Earth Science: "Project Lava"

(dare, derStandard.at, 27.1.2014)

Share if you care.