Sänger Prince verklagt 22 Facebook-Nutzer

27. Jänner 2014, 14:28
32 Postings

22-Millionen-Dollar-Klage wegen Konzertmitschnitten

Der international bekannte Sänger Prince hat nun gegen einige Facebook-Nutzer seine Anwälte in Stellung gebracht. Bei den betroffenen Personen handelt es sich um Fans des Popstars, die im Sozialen Netzwerk Links zu Konzertmitschnitten gepostet haben. 22 Personen sind betroffen, von denen 20 noch ausgeforscht werden müssen. Es geht um 22 Millionen Dollar.

Verlinkung von Videos

Prince Rogers Nelson war laut Torrentfreak bereits in der Vergangenheit in Urheberrechts-Klagen verwickelt. Die neue Klage hat der Sänger in Kalifornien eingebracht. Die unbekannten Personen werden dabei teilweise nur mit ihren Usernamen angeführt, beispielsweise "PurpleKissTwo" oder "NPRUniverse". Den Beschuldigten wird "massive Urheberrechtsverletzung" von Prince-Material vorgeworfen. Einer der Betroffenen soll 363 separate Links zu Filesharing-Services gepostet haben, die zu urheberrechtlich geschütztem Material geführt haben.

Klage gegen Pirate Bay

Die Aktivitäten – also das Verbreiten der Links zu diesen Seiten – sei mit Hilfe von Facebook und Googles Blogger erreicht werden. Dazu seien Fanseiten und Blogs angelegt worden, auf denen Konzertmitschnitte "ohne Erlaubnis" verlinkt wurden. Einige davon stammen aus dem Jahr 1983. Der Sänger will nun eine Million US-Dollar von jedem Nutzer. 2007 hat dieser auch den Versuch unternommen, rechtlich gegen The Pirate Bay vorzugehen – allerdings ohne Erfolg. Die aktuelle Klage soll aber etwas größere Erfolgsaussichten haben. (red, derStandard.at, 27.1.2014)

  • Prince will gegen die Verbreitung von Konzertmitschnitten vorgehen
    foto: ap

    Prince will gegen die Verbreitung von Konzertmitschnitten vorgehen

Share if you care.