Promotion - entgeltliche Einschaltung

FH-Studium als Sprungbrett in die Selbständigkeit

27. Jänner 2014, 15:04

Erfolgreiche Unternehmensgründungen freuen nicht nur die Wirtschaft. Mit dem Studium Marketing und Electronic Business haben es viele schon geschafft.

Lehrveranstaltungen zu Unternehmensgründung, Business-Plan-Erstellung, etc. sind in den meisten Studien der FH OÖ Fakultät für Management Steyr verankert. Aber kaum wo ist die Quote an erfolgreichen JungunternehmerInnen so hoch wie beim Studium „Marketing und Electronic Business“ (MEB).

Das liegt laut Studiengangsleiter Mag. Gerald Petz zum einen an der Kombination der Lehrinhalte – vom Marketing über Digital Business und IT bis hin zu einem breiten betriebswirtschaftlichen Hintergrund – und zum anderen weil sich gerade mittelständische Unternehmen hier gerne Know-how von außen zukaufen.

Ausgezeichnete Jungunternehmerin

Patrizia Faschang ist so ein Paradebeispiel einer erfolgreichen Unternehmensgründerin, die sich mit ihrem Unternehmen dem Marketing und Websolutions verschrieben hat. In ihrem FH-Studium hat sie gelernt, wie man an Aufgaben herangeht, um den Kunden die beste Lösung bieten zu können.

„Aus meinem Studium habe ich nicht nur große fachliche Kompetenz mitgenommen, sondern auch ein breites Verständnis für die Abläufe in der freien Wirtschaft. Das hilft mir nachweislich mein Unternehmen wirtschaftlich erfolgreich zu führen. Auch wie ich an verschiedenste Problemstellungen herangehe und nach der besten Lösung suche, war und ist ein wichtiger Baustein zum Erfolg – für mich und meine Kunden.“, ist die 26jährige Jungunternehmerin überzeugt.

Dass ihr der Erfolg Recht gibt, zeigen ihre Referenzkunden wie KTM, SV Ried, Keli uvm. und dass sie mittlerweile zu dritt im Team sind – und natürlich die Auszeichnung zur Unternehmerin des Monats im November 2013 der WKOÖ.

Nähere Informationen:

www.fh-ooe.at/meb

www.webdots.at

 

 

  • Artikelbild
Share if you care.