Weiter Gewalt im Wahlkampf um die Metropole Istanbul

27. Jänner 2014, 09:21
14 Postings

Rathaus von Suisli beschossen

Istanbul - Die Korruptionsermittlungen, die vier Minister der Regierung Erdogan zu Fall gebracht haben, verschärfen zusehends das politische Klima in der Türkei. Am 30. März sind Kommunalwahlen. Nach einem bewaffneten Angriff auf ein Wahlbüro der rechtsnationalistischen MHP in Istanbul, bei der am Sonntag ein Parteimitarbeiter erschossen worden war, eröffneten Unbekannte in der Nacht zu Dienstag das Feuer auf das Rathaus im zentralen Istanbuler Stadtteil Sisli.

Dort regiert Mustafa Sarigül, der als Kandidat der Sozialdemokraten bei den Wahlen den amtierenden Istanbuler Bürgermeister Kadir Topbas herausfordert. Eine Umfrage in der 17-Millionen-Stadt sah Sarigül und Topbas nun erstmals gleichauf mit 42 Prozent.

Türkische Medien veröffentlichen weiter fast täglich belastendes Material gegen Regierung und Premier. So sollen Erdogans bisher unbekannte Privatvillen an der Ägäis unter Umgehung von Umweltauflagen gebaut worden sein. (mab, DER STANDARD, 29.1.2014)

Share if you care.