Agüero rettet Manchester City vor Blamage

25. Jänner 2014, 18:13
7 Postings

Meisterschaftsanwärter muss gegen Zweitligisten Watford ein 0:2 drehen - Weitere Premier-League-Teams souverän

Manchester City ist in der vierten Runde des FA Cups nur mit Mühe einer Blamage entgangen. Die Skyblues mussten zuhause gegen Zweitliga-Mittelständler Watford am Samstag einen Pausenstand von 0:2 aufholgen. Erst zwei Last-Minute-Tore bzw. ein Tripplepack von Sergio Agüero sorgten schlussendlich für einen 4:2-Erfolg des Premier-League-Titelanwärters.

Nachdem Arsenal bereits am Freitag mit 4:0 gegen Coventry seine Pflicht erledigte, blieben am Samstag ebenfalls weitere größere Überraschungen aus. Allenfalls das Aus von Crystal Palace bei Zweitligist Wigan (1:2) wäre als nicht ganz zu erwartendes Ergebnis zu nennen. Liverpool (2:0 bei Bournemouth), Everton (4:0 bei Stevenage), Swansea (2:1 bei Birmingham City), Cardiff (1:0 bei Bolton), Southampton (2:0 gegen Yeovil), Hull (2:0 bei Southend) und Sunderland (1:0 gegen Kidderminster Harriers) erledigten unspektakulär ihre Pflicht im ältesten Pokalbewerb der Welt.

Atdhe Nuhiu steht mit Sheffield Wednesday ebenfalls in der Runde der letzten 16 - der Ex-Rapidler war beim 2:1 in Rochdale bis zur 78. Minute im Einsatz. Für Marko Arnautovic (als nur einen Spieler von bekanntlich vielen im Kader von Stoke City) geht es am Sonntag nach London, wo bei Chelsea das prominenteste Duell der Runde steigt. (APA/tsc, derStandard.at 25.1.2014)

  • Ohne Sergio wärs eng geworden.
    foto: ap

    Ohne Sergio wärs eng geworden.

Share if you care.