Sotschi: US-Athleten sollen ihre Herkunft verbergen

25. Jänner 2014, 11:04
81 Postings

Warnung: Auffällige Kleidung könne außerhalb akkreditierter Bereiche die Sicherheit gefährden

Sotschi - Die USA haben ihre Athleten davor gewarnt, außerhalb des olympischen Dorfes in Sotschi offen die Team-Kleidung mit der darauf sichtbaren US-Flagge zu tragen. Auffällige Kleidung könne außerhalb akkreditierter Bereiche die Sicherheit gefährden, zitierte das "Wall Street Journal" am Freitag aus einer Außenministerium-Warnung. Diese habe das Nationale Olympische Komitee an die Athleten verschickt.

Eine Sprecherin des US-Außenamts stellte am Freitag klar, dass solche Warnungen auch bei anderen Großereignissen und internationalen Veranstaltungen üblich seien. Die Gespräche über USA-Logos seien Teil der allgemeinen Empfehlungen zur Sicherheit bei den Olympischen Spielen.

Nach zwei Terroranschlägen mit insgesamt 34 Toten in Wolgograd hatten die USA Russland-Reisende vor Terrorismus, Kriminalität und den Gesetzen zu homosexueller Propaganda gewarnt. Der Reisehinweis ist bis eine Woche nach dem Ende der Winterspiele und den anschließenden Paralympics am 16. März gültig. (APA, 25.1.2014)

  • US-Athleten sollen ihre Herkunft außerhalb des olympischen Dorfes verbergen.
    foto: ap photo/rick bowmer

    US-Athleten sollen ihre Herkunft außerhalb des olympischen Dorfes verbergen.

Share if you care.