Chinesisches Mondfahrzeug "Yutu" hat offenbar technische Probleme

25. Jänner 2014, 10:16
30 Postings

Staatliche Nachrichtenagentur spricht von "Unregelmäßigkeit"

Peking - Knapp eineinhalb Monate nach seiner Landung auf dem Erdtrabanten hat das chinesische Mondfahrzeug "Yutu" offenbar technische Probleme. Es gebe eine "Unregelmäßigkeit bei der technischen Kontrolle" berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Samstag. Dies habe mit "der komplizierten Umgebung auf der Mondoberfläche" zu tun.

Die zuständigen Wissenschaftler arbeiteten an einer "Überprüfung", hieß es weiter. "Yutu", das "Jadekaninchen", ist seit dem 14. Dezember auf dem Mond im Einsatz. Mehrere Stunden nach der ersten chinesischen Mondlandung überhaupt startete der Roboter seine Erkundungsfahrt. Nach zwei Tagen sendete der ferngesteuerte Rover dann erste Aufnahmen zur Erde. China ist das dritte Land nach den USA und der früheren Sowjetunion, dem eine Mondlandung glückte. Das letzte Mal hatte die Sowjetunion im Jahr 1976 erfolgreich eine Sonde zum Mond geschickt. (APA, 25.1.2014)

Share if you care.