Mit dem MP4-29 soll es vorwärts gehen

Ansichtssache24. Jänner 2014, 15:46
70 Postings

London - Nach einem schwachen Jahr 2013 hofft der Traditions-Rennstall McLaren in der im März beginnenden Formel-1-Saison auf einen sportlichen Aufschwung. Allerdings bat Ex-Weltmeister Jenson Button im Rahmen der Vorstellung des neuen Boliden am Freitag um Geduld.

"Ich glaube nicht, dass jemand die ersten Testfahrten beenden wird und dann der Meinung ist, dass er die neue Formel 1 geknackt hat", sagte der 33 Jahre alte Brite.

Vielmehr gehe es für ihn und seinen neuen Teamkollegen Kevin Magnussen (21/Dänemark) nach den grundlegenden Regeländerungen darum, Schritt für Schritt wieder nach vorne zu kommen. In der abgelaufenen Saison hatte es für das Team aus Woking kein einziges Mal für einen Podestplatz gereicht. "Keiner erwartet, dass die kommenden Monate einfach werden. Das gilt auch für die anderen Teams", sagte Button.

Sportdirektor Sam Michael meinte: "Wir haben kein Geheimnis daraus gemacht, wie unzufrieden wir mit der Saison 2013 waren. Unser Ziel ist es, dass McLaren wieder gewinnen kann." Allerdings sei ein "Prozess des Wachsens" nötig, damit man endlich wieder um Titel mitfahren könne.

Auf der Jagd nach WM-Punkten wird der 15-malige Grand-Prix-Sieger Button künftig im neuen MP4-29 sitzen. Das neue Auto war bei der Vorstellung silberfarben lackiert und hatte eine besonders markante Fahrzeugnase, die über den Frontflügel hinausragte.

Unklar ist noch, wer bei McLaren in der am 16. März in Melbourne beginnenden Saison neben dem neuen Geschäftsführer Ron Dennis als Teamchef agieren wird. Martin Whitmarsh, der diese Rolle bislang inne hatte, wurde im Rahmen der Fahrzeugpräsentation weder erwähnt noch zitiert. Das nährt die Gerüchte, dass Eric Boullier den Posten nach seinem Weggang von Lotus übernehmen könnte. (sid 24.1.2014)

foto: epa/mclaren
1
foto: ap/mclaren
2
foto: epa/mclaren
3
Share if you care.