Neuschnee sorgt für höhere Lawinengefahr in Tirol

24. Jänner 2014, 09:53
3 Postings

Zehn Zentimeter Schnee in den Kitzbühler Alpen

Kitzbühel/Innsbruck - Der Neuschnee hat am Freitag für einen Anstieg der Lawinengefahr in den Tiroler Skitourengebieten gesorgt. Kleinere Verkehrsprobleme wurden von Landesstraßen südlich von Innsbruck oder aus dem Außerfern gemeldet. In den Kitzbühler Alpen, am Wochenende Schauplatz der Hahnenkammrennen, gab es nach Angaben der Meteorologen zehn Zentimeter Neuschnee.

Die Hauptgefahr in den Tourengebieten bildeten frische, eher kleinräumige Triebschneeansammlungen, die im Tagesverlauf immer wieder neu gebildet würden. Gefahrenstellen lagen in Triebschneehängen und Kammlagen aller Expositionen oberhalb etwa 2.000 Metern, warnten die Lawinenexperten des Landes.

Laut ZAMG-Wetterdienststelle Innsbruck brachte am Freitag ein Tief über der Adria feuchte Luft von Süden. Zugleich könne von Norden kalte Luft zu den Alpen strömen und die Schneefallgrenze weit absinken lasse. Für Samstag wurde eine Zwischenberuhigung prognostiziert, bevor am Sonntag das nächste Störungssystem mit Schneefall Tirol erreichen sollte. (APA, 24.1.2014)

Share if you care.