Das Geschäft mit der Musik

23. Jänner 2014, 17:54
posten

Brancheninsider Berthold Seliger hat den Zustand der Musikindustrie kritisch unter die Lupe genommen und ist in den nächsten Tagen dreimal in Österreich zu erleben

2013 hat der Brancheninsider Berthold Seliger den aktuellen Zustand der Musikindustrie, ihre Strategien und Geschäftsmodelle ebenso wie die soziale Situation der Musiker und Kulturarbeiter sowie den Einfluss und die Rolle der Politik kritisch unter die Lupe genommen. Der in Berlin lebende Seliger spricht dabei Klartext, sein profundes Wissen über das Musikbusiness stammt aus erster Hand. Denn seit 1988 betreibt er eine Konzertagentur, mit der er etwa Lambchop oder Calexico europaweit promotet. Im Blog auf seiner Agenturwebseite hat sich der gebürtige Fuldaer seit Jahren kritisch zu den Zuständen im Musikgeschäft, aber auch zu Politik und Medien geäußert.

Letztes Jahr veröffentlichte er die Streitschrift Das Geschäft mit der Musik. Ein Insiderbericht (Edition Tiamat). Das Buch ist mehr als nur eine Polemik gegen das neoliberale Prinzip der maximalen Profitgenerierung. Vielmehr erklärt Seliger die Grundprinzipien der Branche, also etwa was genau die Aufgaben von Veranstaltern, Bookern, Agenten oder Promotern sind, wie die Gagen der Künstler zustande kommen, wer, wie und warum von Fördergeldern profitiert. In allen Segmenten haben massive Konzentrationsprozesse stattgefunden. Einige wenige globale Player beherrschen den Markt, treiben Preise in die Höhe, schaffen Monopole, statt Vielfalt zu garantieren. Man mag nicht alle Kritikpunkte Seligers teilen, aber hier argumentiert ein Intellektueller nicht nur mit Bourdieu, Deleuze oder Adorno, sondern vor allem mit Herzblut: jetzt dreimal Lesungen und Gespräche in Österreich. (dog, DER STANDARD, 24.1.2014)

  • 24.1.: Kino Ebensee, 06133/63 08, 20.00
  • 25.1.: Alter Schlachthof, Wels, 07242/672 84, 20.00
  • 26.1.: Rhiz, Wien, 01/409 25 05, 18.00
  • Insiderbericht aus dem Geschäft mit der Musik: Berthold Seliger.
    foto: laschitzki

    Insiderbericht aus dem Geschäft mit der Musik: Berthold Seliger.

Share if you care.