Akademikerball: Vermummter Protest auf Facebook und Twitter

23. Jänner 2014, 11:40
301 Postings

Am Freitagabend gilt in Wien ein weitreichendes Vermummungsverbot

Das Vermummungsverbot in mehreren Wiener Bezirken anlässlich des umstrittenen Akademikerballs am Freitag wird von vielen Seiten scharf kritisiert. Nutzer in sozialen Netzwerken verleihen ihrem Unmut über das Verbot auf eigenen Art Ausdruck: mit vermummten Profilfotos.

Weitreichendes Verbot

In den Bezirken 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 und 9 dürfen sich am Freitagabend keine Personen an öffentlichen Orten aufhalten, "die ihre Gesichtszüge durch Kleidung oder andere Gegenstände verhüllen oder verbergen, um ihre Wiedererkennung zu verhindern", heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Das Verbot gilt von Freitag, 16.30 Uhr bis Samstag, 3 Uhr. Laut dem Verfassungsrechtler Bernd-Christian Funk ist dieses Verbot "unverhältnismäßig", wie der derStandard.at sagte.

"Haube und Schal statt Deckel und Säbel!"

Auf Facebook und Twitter haben nun zahlreiche Nutzer ihre Profilfotos ausgetauscht und zeigen sich mit tief ins Gesicht gezogener Haube, Schals, Masken, Brillen und anderen Verkleidungen. Die Facebook-Seite "Offensive gegen Rechts" hat ein öffentliches Album mit Nutzerfotos unter dem Motto "Haube und Schal statt Deckel und Säbel!" angelegt - in Anspielung auf den Burschenschafterball. Auf Twitter sind Protest-Tweets unter anderem unter dem dem Hashtag #nowkr (bis 2012 hieß der Akademikerball WKR-Ball) zu finden. (Birgit Riegler, derStandard.at, 23.1.2014)

  • Facebook-Nutzer vermummen sich.
    screenshot: red

    Facebook-Nutzer vermummen sich.

Share if you care.