Archäologen legen Reste einer byzantinischen Kirche frei

Ansichtssache22. Jänner 2014, 15:25
5 Postings

Gut erhaltene Mosaikböden sollen geborgen und ausgestellt werden

Bild 1 von 4

Jerusalem - Israelische Archäologen haben die Überreste einer großen byzantinischen Kirche mit gut erhaltenen Mosaikböden ausgegraben. Das Gotteshaus sei etwa 1.500 Jahre alt, teilte die israelische Behörde für Altertümer mit. Auf die Überreste der Kirche seien Bauarbeiter bei einer Erweiterung des Dorfes Aluma gestoßen.

weiter ›
Share if you care.