Uni Graz baut Förderung für Dissertanten aus

22. Jänner 2014, 14:30
1 Posting

Dissertanten sollen von Assistentenaufgaben befreit werden

Graz - An der Universität Graz werden aktuell rund 2.000 Dissertanten betreut. Um den wissenschaftlichen Nachwuchs auch finanziell unter die Arme zu greifen, wurde ein umfassendes Maßnahmenpaket geschnürt. Es umfasst unter anderem die Einrichtung von 23 Dissertantenstellen in reiner Forschungsposition und zusätzliche Unterstützung bei der Einreichung von FWF-Projekten.

23 Prae-Doc-Stellen

"Rund 450 der Doktoratstudierenden haben eine Assistentenstelle inne oder ein Stipendium zur finanziellen Absicherung", erklärt Peter Scherrer, Vizerektor für Forschung und Nachwuchsförderung. Diese Quote will die Universität Graz sukzessive erhöhen. So werden 23 sogenannte PraeDoc-Stellen für junge Wissenschafter vor der Dissertation eingerichtet. "Die Stellen sind für drei bis vier Jahre vorgesehen und sollen den Dissertanten ermöglichen, in reiner Forschungsposition ohne weitere Assistentenaufgaben arbeiten zu können", schildert Scherrer. Im Fokus der jeweiligen Ausschreibungen für die Stellen stehen die sieben Forschungsschwerpunkte: "Ausgeschrieben werden die Stellen dort, wo wir uns als Uni positionieren wollen."

FWF fördert Dissertantenstellen

Weiters sollen künftig die Einreichung von drittmittelfinanzierten Forschungsprojekten stärker unterstützt werden: So werden für Forschungsprojekte mit Dissertantenbeteiligung, die vom Wissenschaftsfonds FWF zwar positiv bewertet, aber aus budgetären Gründen nicht genehmigt wurden, Dissertantenstellen im Ausmaß von 30 Wochenstunden finanziert. "Damit soll die erneute Antragstellung unterstützt werden. Oftmals sind es nur kleine Anpassungen notwendig, damit die Einreichung doch durchgeht."

2,7 Millionen Euro von Uni

Insgesamt werden von der Universität Graz in zwischen 2013 und 2015 für die Förderung von Dissertanten 2,7 Millionen Euro in die Hand genommen. Finanziert werden die Ausgaben aus Mitteln der Leistungsvereinbarung, der Hochschulraumstruktur-Initiative, sowie strategischen Reserven des Rektorats. (APA, 22.1.2014)

Share if you care.